28. Juni 2008

Harmonie



Lebst Du harmonisch?
Gehst Du jedem Streit aus dem Weg?
Oder trittst Du mit (notfalls auch unfairen) Argumenten für Deinen Standpunkt ein?
Ist ein harmonisches Umfeld wichtiger als Deine Vorstellungen und Ziele?

Nach meiner Meinung lässt sich Harmonie in zwischenmenschlichen Beziehungen nur dauerhaft herstellen, wenn alle "Mitspieler" den Wunsch und die Bereitschaft dafür mitbringen.

Das bedeutet nicht, dass Du alles klaglos hinnehmen und akzeptieren musst, nur um Streit zu vermeiden.
Viel mehr kommt es bei dem Aufeinanderprallen unterschiedlicher Blickwinkel und Meinungen darauf an, wie kommuniziert wird.

Eine gelegentliche Meinungsverschiedenheit oder auch ein "richtiger" Streit erzeugt nur selten störende Misstöne oder dauerhafte Dissonanzen und kann Standpunkte klarlegen oder Missverständnisse aufzeigen.

Ganz anders sieht es jedoch aus, wenn Schuldzuweisungen das (Streit-)Gespräch prägen.

Heute wurde ich unfreiwilliger Zeuge eines Streits, der mein Bedürfnis nach Harmonie empfindlich gestört hat:

"Du bist schuld, dass ..." oder "Du machst immer ..." waren Kernaussagen der beiden Kontrahenten.
Gegenseitige Schuldzuweisung und Verletzungen hielten das Gespräch unangenehm auf einer uneinsichtigen Ebene fest, auf der kein Verständnis oder Lösung möglich ist.
Irgendwann (nach einer gefühlten Ewigkeit) zog sich dann einer der Streithähne sichtlich enttäuscht zurück.

Was ist bei diesem Streit geschehen?
Das Problem wurde nicht geklärt.
Die Beteiligten haben sich keinen Schritt aufeinander zu bewegt, sondern halten verkrampft am eigenen Blickwinkel fest.
Durch Verletzung und Schuldzuweisung wurden negative Energien erzeugt und ausgetauscht.
Einer fühlt sich vom anderen enttäuscht - während de facto nur seine eigenen Erwartungen enttäuscht wurden.
Die Lösung wurde bestenfalls verschoben - wenn nicht unmöglich gemacht, weil sich beide Fronten durch die Auseinandersetzung verhärtet haben.

Falls Du mal in einer Musikgruppe oder einem Orchester gespielt hast, kannst Du Dir bestimmt vorstellen, was für eine scheußliche Musik durch eine derartige Spielweise erzeugt wird.
Eine gute Band zeichnet sich dadurch aus, dass ein Musiker dem anderen zuhört und seine Spielweise (Lautstärke, Rhythmus, Phrasierung) an die anderen Mitspieler angleicht.
Einzige Ausnahme: Ein Solo.

Ich wünsche Dir ein rundum harmonisches Wochenende mit positiven Gesprächen und guten Gefühlen.
Besser und besser,
Gaba

Kommentare:

Fabrizio D.C. Ventura hat gesagt…

Bonjour Gaba :-)

Als Kommunikations-Trainer führe ich solche Situationen darauf zurück, dass wir zu oft in "Du-Botschaften" statt "Ich-Botschaften" formulieren.

Eine Ich-Botschaft in dem von Dir erklärten Beispiel wäre: "Mir ist aufgefallen, dass Du öfters die Socken rumliegen lässt. Das gibt mir das Gefühl, als sei ich Deine persönliche Putze und hinterlässt einen bitteren Nachgeschmack, weil ich mich nicht ernst genommen fühle. Deshalb wünsch ich mir in Zukunft, dass Du etwas mehr Respekt darauf nimmst und eigenständig Dich daran gewöhnst, Deine Stinkesocken im Sondermüllcontainer zu entsorgen!" ;-)

Als Du-Botschaft würde das so klingen: "Mann!! Kansste nicht EINMAL Deine blöden verstunkenen Socken wegräumen??"

Klar, die erste Version fordert ein bisschen mehr Zeit und Geduld, vor allem sich selbst gegenüber. Doch auf diese Weise können wir elegant und ohne Angriffstendenzen äußern, was uns wirklich stört, warum uns etwas stört und was uns helfen würde, in Zukunft friedvoller zusammen zu leben.

Liebe Grüße aus Abidjan,

das Schwarzwälder Milchbrötchen ;-)

Ray Gratzner hat gesagt…

Liebe gaba, augenblicklich kann ich es im Bekanntenkreis auch beobachten, wie Du- Botschaften einen Streit zwischen zwei sehr wertvollen Menschen immer wieder aufs Neue anfacht und zur endlosen Geschichte wird.
Besser man bleibt bei Ich-Botschaften, dann lässt sich Harmonie schneller wieder erreichen, mein ich. LG Rainer

Gabaretha hat gesagt…

Caro Fabrizio,
natürlich stimme ich Dir vollkommen zu. Ich-Botschaften sind viel leichter zu akzeptieren als Anschuldigungen. Aber auch zuhören will gelernt sein ;-)
Ganz liebe bayerische-Brezn-Grüße an das italiano-schwarzwälder Milchbrötchen nach Abidijan!

Lieber Ray,
ist das nicht scheußlich, wenn sich eigentlich wertvolle und liebe Menschen dazu hinreissen lassen sich so unklug zu benehmen? Bei dem Streit, den ich miterlebt habe konnte ich leider überhaupt nicht hilfreich sein: Die Beiden haben mich einfach nicht zu Wort kommen lassen.
Aber alles hat ja einen Sinn...vielleicht haben die "Streithansl" (Originalton Süd) einfach eine Lernerfahrung zu bestreiten.
Liebe Grüße aus dem Isartal,
besser und besser,
Gaba

Fabrizio D.C. Ventura hat gesagt…

Klar, nur weil ich die Theorie kenne, heißt das nicht, dass ich nicht auch in diese Falle hin und wieder Tappe. Wenn ich vom Denhirn ins Reptilienhirn falle. Und wir manchmal vielleicht auch mit Absicht dem anderen weh tun wollen.

Komisch, meist tun wir gerade den Menschen Schmerz zufügen, die wir am meisten lieben...

A bientot :-)

Bitte bewerte mich!

powered by

"Bunte Wapperl"

Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de Psychology Blog Directory BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Webkatapult.de Blog Directory & Search engine Blogverzeichnis Development and Growth Blogs - Blog Catalog Blog Directory Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Weblogs Directory Gesunder-Mensch.de Bloggernetz - der deutschsprachige Pingdienst Blog Verzeichnis Add to Technorati Favorites Online Marketing
Add blog to our directory.