27. Juni 2010

Glaubensangelegenheiten

Was glaubst Du?
Wie erfährst Du Deine Welt?
Wodurch bildest Du Dir Deine eigene Meinung?
Bist Du aufgeschlossen und empfänglich, für alles was man Dir erzählt?

Nichts ist so beständig wie der eigene Glaube.
Viele Irrtümer, Ungereimtheiten und sogar Unwahrheiten werden Tag für Tag weiter verbreitet, obwohl das Gegenteil längst bewiesen ist.

Ein berühmtes Beispiel dafür, ist das Gerücht, dass Spinat besonders viel lebenswichtiges Eisen enthält. Als Ursache für den Irrtum wurde ein Kommafehler eines Wissenschaftlers angegeben, der sich allerdings aufgrund fehlender Beweise bis heute noch nicht belegen lässt.
Hier kannst Du über viele interessante Irrtümer und die zugehörigen Geschichten nachlesen.

Wie bildest Du Dir Deine Meinung?
Wie informierst Du Dich?
Wodurch entsteht ein Glaubenssatz?

Der (wie ich finde) sehenswerte Kurzfilm "Schwarz wie Milch" (Bachelorarbeit der Universität Ulm) zeigt anschaulich, die Beeinflussung von Medien, Werbung und auch Mechanismen von Manipulation, die Tag für Tag neue Glaubenssätze produziert, die bewusst und unbewusst gespeichert werden.

Mein Tipp:
Von Zeit zu Zeit ist es sehr hilfreich und lohnend, einen mentalen Frühjahrsputz in der Vielfalt der eigenen Glaubenssätze durchzuführen (das geht auch im Sommer, Herbst und Winter!)

Folgende Fragen können Dir dabei helfen, störende und hemmende Glaubenssätze auf Inhalt und Wahrheit zu prüfen:
* Woher weiß ich das?
* Wer sagt das?
* Wem oder wozu nützt diese Aussage?
* Was bringt mir diese Annahme?
* Woran hindert mich dieser Glaubenssatz?
* Wie kann ich diese Aussage verbessern?

Falls Du beim Putzen fündig wirst, und alte, verstaubte und unnütze Glaubenssätze in Dir entdeckst, kannst Du sie auf der Alpha-Ebene ausradieren und durch bessere ersetzen.

Ich wünsche Dir viele hilfreiche und positive Glaubenssätze,
besser und besser,
Gaba

Kommentare:

ulfrunge hat gesagt…

Liebe Gaba,

woher ich weiß, was richtig ist, und was falsch?
Woher ich meine "Nachrichten" beziehe?

Das wäre jetzt einen stundenlangen Kommentar wert.

Mein Wertesystem ist mit Sicherheit stark durch Elternhaus und Schule geprägt worden.
Die Tagesschau und heute waren jahrelang feste Koordinaten bei der "Wirklichkeitswahrnehmung". Zum Glück keine blutrünstigen Boulevardblättchen.

So bin ich sehr viele Jahre linkshirnig dominiert durchs Leben gegangen, wobei auch die Gefühlswelt ihren Platz hatte, vielleicht aber nicht ihre Bedeutung.

Mittlerweile bin ich mir sicher, dass die wahren Nachrichtenvermittler und ihre Nachrichten vermeintlich zufällig Zugang zu mir finden. Etwa hier im BlogLand. Du gehörst dazu. Wirst dabei immer bedeutsamer für mich.

Wenn mittlerweile Energien, Chakren, Meridiane für mich wichtiger werden als etwa die Prognose für das morgige Wetter, dann ist das Teil einer Entwicklung, die für mich irreversibel erscheint.

Das Weltall dehnt sich aus, oder?
Meines auch.
Und die Glaubenssätze von gestern werden fast täglich in Frage gestellt. Nur wenige werden wirklich über Bord geworfen. Aber die Sichtweise ändert sich. Und die Sicherheit, warum man so und so glaubt, die nimmt zu.
Und ebenso die Bereitschaft, das täglich zu hinterfragen.

Liebe Grüße,
Ulf

Gabaretha hat gesagt…

Lieber Ulf,
ich danke Dir sehr herzlich für Deinen schönen Kommentar.

Ich freue mich sehr darüber, dass sich Dein Universum und damit auch Du Dich ausdehnst und koninuierlich wächst.

Die bewussten Glaubenssätze lassen sich, so wie Du das ja auch tust, relativ einfach durch ein Verrutschen der Blickwinkel verändern und zügig verbessern.

Ganz anders sieht es jedoch mit störenden Glaubenssätzen aus, die sich auf der unbewussten Ebene aufhalten. (Davon weiß der Betroffene ja nichts...weil unbewusst)

Nach meiner Erfahrung können sich aus unbewussten Glaubenssätzen häufig störende Blockaden entwickeln, die den Betroffenen daran hindern sein Potential und seine Fähigkeiten voll zu entfalten.
Aus diesem Grund können unbewusste Glaubenssätze nicht einfach "verrutscht" werden, sondern sollten aufgelöst und durch hilfreiche und nützliche Glaubenssätze ersetzt werden (zum Wohle aller Beteiligten.

Ich wünsche Dir viele hilfreiche und gute Glaubenssätze,
besser und besser,
Gaba

ulfrunge hat gesagt…

Liebe Gaba,

danke für diesen Hinweis.

Es ist mir in der Tag gelungen, einen Tausch herbeizuführen. Ich habe "Angst" durch "Zuversicht" ersetzt. Seitdem bin ich in Situationen des Ausgeliefertseins sehr gelassen.

Ja, das Unterbewusstsein.
Zeit für ein Ultramind-Seminar... :-)
Die Zeit wird reifer und reifer hierfür, oder?

Liebe Grüße,
Ulf

Gabaretha hat gesagt…

Lieber Ulf,
vielen Dank auch für Deinen zweiten Besuch.
Wann der richtige Zeitpunkt für Dich ist, um ganz genau nach innen zu schauen, wirst Du selbst am Allerbesten spüren.
Ich freue mich schon riesig darauf, wenn ich eines Tages den virtuellen Blogfreund Ulf endlich mal lebendig im reallife sehen, anfassen und drücken darf.
...und ich finde Du hast einen sehr guten Tausch gemacht, indem Du Angst in Zuversicht verwandelt hast.
Angst ist ein schlechter Berater, die Zuversicht dagegen lässt die Welt in einem schöneren und helleren Licht erstrahlen.
Das macht mir große Freude.

Ich wünsche Dir eine gute N8 und schicke Dir allerliebste Sonnengrüße aus dem finsteren Isartal,
besser und besser,
Gaba

Bitte bewerte mich!

powered by

"Bunte Wapperl"

Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de Psychology Blog Directory BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Webkatapult.de Blog Directory & Search engine Blogverzeichnis Development and Growth Blogs - Blog Catalog Blog Directory Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Weblogs Directory Gesunder-Mensch.de Bloggernetz - der deutschsprachige Pingdienst Blog Verzeichnis Add to Technorati Favorites Online Marketing
Add blog to our directory.