15. Oktober 2015

Divide et impera?

„Wenn ich mir die (reutersgelenkten) Beiträge in meinem Stream anschaue, die sich mit dem Umgang mit Flüchtlingen beschäftigen, erinnere ich mich gern an meinen Geschichtslehrer, der uns erzählte wie subtil das nationalsozialistische Gedankengut 1933 noch vermittelt wurde. Als 'wünschenswert' und 'zu unterstützen' galten damals Ziele und Vorstellungen.80 Jahre später fehlen uns die Eier und wir versuchen aus einer jammernden Opferhaltung heraus die Leute über die Klinge springen zu lassen. Pfui, wir alle sollten uns bei jedem Schmunzeln über einen Flüchtlingswitz in Grund und Boden schämen.Merkt denn hier niemand, was gerade geschieht???“

Diese Worte habe ich gerade im facebook von einem sehr lieben Bekannten gefunden und möchte mich dafür bedanken, dass er damit meine Gedanken in Schwung bringt.
Da der Platz in der Facebook Kommentarfunktion für mich nicht ausreicht, habe ich mich entschlossen lieber hier, auf meinem eigenen Blog, meine Gedanken mit Dir zu teilen:

Aufgerüttelt hat meinen Gedankenfluss der Satz: "Merkt denn hier niemand,, was gerade geschieht???“

Merkt tatsächlich niemand was geschieht?
Oder ist es vielmehr dieser Tage schier unmöglich geworden, die Wahrheit hinter all den vielen Lügen und Euphemismen die fleißig publiziert werden, zu erkennen?
Kann ich die Wahrnehmung eines Geschichtslehrers über das nationalsozialistische Gedankengut von 1933 im Jahr 2015 kritiklos als Wahrheit annehmen?

Wenn ich erkennen will was ist (und genau das will ich) muss ich eigene Gedanken zu dem was ich wahrnehme produzieren.
Und genau das tue ich im folgenden Abschnitt .
Ich will versuchen meine Gedanken ohne Rücksicht auf politische Korrektheit und auch ohne eigene Interessen, zu sortieren.

Was ich derzeit wahrnehme, sind einstürzende Lügengebäude auf allen Ebenen.
Die Systeme knirschen und knacken  unter dem Druck, den die Wirtschaft mit einem Anspruch auf eine bedingungslose Leistungsgesellschaft ausübt.
Dieser Druck schürt große Angst bei vielen Menschen. Die Angst, dass nicht genug für Alle da sein könnte – und der Einzelne dadurch vielleicht zu kurz kommt, erhöht den Druck.
Begründet oder grundlos. Dieser Druck lässt sich nicht weg schweigen oder diskutieren, nicht mal verdrängen -  und zeigt Wirkung.

Daraus ergibt sich meine weitere Wahrnehmung, dass Vieles von dem was täglich geschieht eine Spaltung der Gesellschaft produziert.
Während auf der einen Seite mit rührseligen Geschichten an das Mitgefühl und Hilfsbereitschaft der Bevölkerung appelliert wird, regen sich auf der anderen Seite Stimmen, die Bereitschaft  zu Gewalt und Chaos erkennen lassen.
Was dabei gleichzeitig – und vielleicht sogar gewollt – entsteht ist Uneinigkeit zwischen Menschen,
 Soweit meine Gedanken in Kurzfassung (das Weitere erspare ich Dir ;-)

Jetzt zu der Konsequenz:
Eine gespaltene Gesellschaft ist leicht zu beeinflussen und manipulierbar.
Ebenso, wie das Gehirn, das optimal funktioniert, wenn Du beide Hälften benutzt, ist auch eine einseitige Gesellschaft nicht repräsentativ und wenig handlungsfähig.
Daher ist die größte Gefahr für den Frieden im täglichen Leben, eine Spaltung, die sich bereits in der Gesellschaft andeutet und auch aus dem Beitrag meines lieben Facebook-Freundes für mich wahrnehmbar wird.

Für mich ist neben der Wahrheit auch Freiheit ein wichtiger Wert, für den ich eintreten und  Position beziehen möchte..
Daher kann und will ich niemandem den Mund verbieten und mir unangenehme Beiträge (bei facebook oder anderswo) kritisieren oder gar löschen.
Ich will lieber sehen, hören und verstehen, was den Menschen dazu treibt, solche „Blüten“ wie Gewalt oder Chaos zu verherrlichen.
Ich akzeptiere jede Meinung, solange sie sich friedlich zeigt.

Ich möchte mich weder zu einer, noch zu einer anderen Seite neigen und  vertraue, dass meine Mitmenschen – ebenso wie ich – genug Zeit und Kraft investieren, um täglich zu hinterfragen, was sie für sich als gut und richtig akzeptieren können.
Ich wünsche mir eine Gesellschaft, wo jeder die Verantwortung dafür übernimmt, was er selber tut. Und das was der Andere tut darf - oder muss - er selbst verantworten.

Können wir das schaffen?
Gute Politik könnte uns unterstützen.

Ich wünsche Dir einen friedvollen und freien Tag.
Besser und besser!




Kommentare:

Dori hat gesagt…

Liebe Gaba,
ein Kommentar zu solch einem Beitrag ist nicht einfach. Die für mich wichtigste Aussage ist: "eine gespaltene Gesellschaft" ist leicht zu manipulieren - und das ist das, was zum Beispiel ICH ganz deutlich wahrnehme - vielleicht weil die Manipulation von Menschen bezw. Gesellschaften - das können zum Beispiel auch Mitarbeiter eines großen Unternehmens sein - aber auch Familienmitglieder - ein ganz besonderes Thema ist.
Über die Dinge zu schreiben, die einem am Herzen liegen, erfreuen oder wütend machen oder traurig, ist eine gute und vor allem friedliche Sache.
Ich wünsche Dir einen schönen friedlichen Herbst im Isartal.
Besser und besser...... Dori

Gabriele Bauer hat gesagt…

Liebe Dori,
teile und herrsche ist eine List, die seit Jahrhunderten gebraucht wird, um weit reichende Veränderungen in der Gesellschaft durchzusetzen. Was aber wird da durchgesetzt? Das, was sich die meisten Menschen wünschen und gewählt haben? Oder doch etwas ganz Anderes, was für intelligenter oder besser gehalten wird? Die Frage "Cui buono?" (Wem nützt das?), ist für mich ein praktikables Werkzeug, wenn ich mir eine eigene Meinung und Vorstellung bilden möchte. Und ich finde: Meinungen müssen nicht auf Biegen und Brechen auf einen gemeinsamen Nenner gebracht werden, sondern können durchaus unterschiedlich stehen gelassen werden. Dafür gäbe es dann ja die Demokratie, bei der die Mehrheit entscheidet.
Ich bin persönlich gegen gar nix - ausgenommen Gewalt.
Aber ich bin eindeutig für Etwas: Für den Frieden.

Ich wünsche Dir auch einen schönen Herbst-Tag bzw. Abend und danke Dir von ganzem Herzen für Deine Gedanken.
Besser und besser,
Gaba

Bitte bewerte mich!

powered by

"Bunte Wapperl"

Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de Psychology Blog Directory BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Webkatapult.de Blog Directory & Search engine Blogverzeichnis Development and Growth Blogs - Blog Catalog Blog Directory Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Weblogs Directory Gesunder-Mensch.de Bloggernetz - der deutschsprachige Pingdienst Blog Verzeichnis Add to Technorati Favorites Online Marketing
Add blog to our directory.