13. Februar 2010

Mentaler System-Check

Wie gut achtest Du auf Deinen Computer?
Säuberst Du ihn ab und an von alten und unnützen Dateien?
Hast Du ihn wirksam mit Firewall und Virenscanner geschützt?
Wartest Du hin und wieder auch die Registry und entsorgst fehlerhafte Einträge?

Heute hatte ich mal wieder ganz viele Fenster offen.
Manchmal schreibe ich an vier oder fünf Texten gleichzeitig, habe das Bildbearbeitungsprogramm geöffnet, spiele nebenbei ein bisschen am Aufnahmepegel für einen Podcast herum, tippe ein paar Zahlen in eine Excel-Tabelle...und lese auf vielen Seiten gleichzeitig im Internet.
Ich finde, da ist es ganz logisch, dass mein "gutes Stück" (ich meine meinen Computer!) manchmal ein wenig überlastet wirkt, unmissverständlich Unmut zeigt und in der Folge deutlich länger für Aktion und Reaktion benötigt.

...und wie sieht das mit dem überaus wichtigen, alles steuernden großen Computer im Kopf aus?

Meine Meinung:
Das menschliche Gehirn braucht ebenso Schutz, Wartung und Pflege, wenn es störungsfrei und zeitnah funktionieren, agieren und reagieren soll.
Die Pflege, die beim Computer mit vielen einzelnen Arbeitsschritten und unterschiedlichen Programmen zu bewerkstelligen ist, funktioniert beim Denken wesentlich einfacher und schneller.
Mein mentaler Systemcheck heißt Meditation.

Übung:
Mentaler Systemcheck.
Mach es Dir bequem, schließe Deine Augen und atme bitte tief ein und wieder aus.
Entspanne Dich.
Lenke Deine Aufmerksamkeit auf Deine Augenlider und die Haut, die Deine Augen umgibt.
Fühle wie sich dieser Teil Deines Gesichts tief entspannt....
...und lass dann das schöne Entspannungsgefühl durch Deinen ganzen Körper gleiten...
...über Deine Wangen, durch Deinen Hals, über Deine Schultern, Brust, Bauch, Hüften in die Schenkel, Waden, Knöchel und schließlich Deine Füße.
Entspanne Deine Fußsohlen....fühle wie sich die Entspannung bis in Deine Zehenspitzen ausbreitet.

Um Deinen Geist zu entspannen, stell Dir beruhigende und angenehme Szenen vor.
Ein Sonnenbad? Ein Spaziergang auf einer Blumenwiese? Ein Blick übers Meer?
Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!
Die Vorstellung von passiven und beruhigenden Bildern hilft Dir Deine Gedanken vom Alltagsstaub zu reinigen.


Wenn Du Deine Entspannung vertiefen möchtest, kannst Du dies ganz einfach durch Rückwärtszählen erreichen. Du kannst von 100 nach 1, oder von 50 nach 1 oder auch von 10 nach 1 rückwärts zählen.
Wenn Du bei der Zahl eins angekommen bist, fühlst Du Dich wohl und bist tief entspannt.

Mit dieser Übung hast Du bereits viele unwichtige "Fenster" in Deinen Gedanken geschlossen. 
Du konzentrierst Dich jetzt nur auf das Wichtigste - auf Dich und Dein Wohlbefinden.

Lenke Deine Aufmerksamkeit bitte auf Deine guten Gefühle.
Was findest Du besonders schön?
Welche schönen Worte fallen Dir ein?
Was empfindest Du angenehm?
Was möchtest Du gern hören, sehen, fühlen, riechen oder schmecken?

Lass Dir ruhig ein bisschen Zeit...und lenke Deine Aufmerksamkeit auf alles was Dich freut, Dich beflügelt und Dir gut tut.
Damit setzt Du Deinen mentalen "Virenscanner" in Funktion.

Um eine funktionierende Firewall zu installieren, brauchst Du noch einige schöne Gedanken.
Beispiel:
Von Tag zu Tag geht es mir in jeder Hinsicht, besser und besser.
Alles was ich brauche und mir wünsche, ist längst vorhanden...und ich finde den Zugang dazu.
Ich bin dankbar für alles Schöne und Gute, was ich erleben darf.
Ich liebe mein Leben und mein Leben liebt mich.

Natürlich sind Deine eigenen schönen Gedanken immer die Besten für Dich!

Wenn Du Dich gut entspannt und gestärkt fühlst, kannst Du von 1-3 zählen.
Sag dann zu Dir selber: Ich fühle mich super, in bester Gesundheit, entspannt und ausgeruht - ich fühle mich besser als vorher.
Zähle dann weiter 4 und 5 - und bei der Zahl fünf öffne Deine Augen und fühle Dich besser als vorher.

Was ich an dieser Übung besonders interessant finde ist, dass ich dabei mal versuche den Spieß umzudrehen.
Während üblicherweise die Natur als Vorbild für Technik und Innovation gilt, habe ich dabei versucht, die Technik für Deinen mentalen System-Check nachzuahmen ;-)

Probier einfach aus, ob dieser Check für Dich wohltuend und angenehm ist.
Risiken und schädliche Nebenwirkungen gibt es dabei keine ;-)

Ich wünsche Dir gute Entspannung und optimal funktionierende Systeme.
Besser und besser,
Gaba

Kommentare:

Dori hat gesagt…

Liebste Gaba,

das war nicht nur die Anleitung zum mentalen Virenscan, sondern auch ein Kurzanleitung zur Ultramind ESP Entspannungsmethode - lächel.

Ich wünsche Dir einen schönen Valentinstag und sende Dir liebe Grüße aus dem wirklich tief verschneiten Neuss,

Dori :-)

Gabaretha hat gesagt…

Ja, liebe Dori.
Für mich ist die Center-Übung das optimale Software-Paket, um meine Gedanken zu reinigen und täglich in meiner Mitte zu bleiben ;-)
Ich wünsche Dir auch einen schönen Valentinstag und winke mal sonnig zu Dir aus dem Tiefschnee,
besser und besser,
Gaba

Bitte bewerte mich!

powered by

"Bunte Wapperl"

Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de Psychology Blog Directory BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Webkatapult.de Blog Directory & Search engine Blogverzeichnis Development and Growth Blogs - Blog Catalog Blog Directory Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Weblogs Directory Gesunder-Mensch.de Bloggernetz - der deutschsprachige Pingdienst Blog Verzeichnis Add to Technorati Favorites Online Marketing
Add blog to our directory.