14. April 2011

Die Magie der Sprache

Kannst Du Dich gut ausdrücken?
Fühlst Du Dich verstanden und akzeptiert?
Hast Du manchmal das Gefühl, dass Dir jemand auf "chinesisch" antwortet?
Bist Du vertraut mit der Magie der Sprache?

Wenn Du Deine Gedanken einem anderen Menschen mitteilen möchtest, entstehen daraus Worte.
Worte können berühren, verbinden, verletzen, erfreuen oder Trauer auslösen.

Kommt das, was Du sagst, ganz spontan aus Dir und entsteht in dem Moment, wenn Du es aussprichst?
...oder überlegst Du Dir vorher jedes Wort?

Jede Sprache entsteht aus einer Kette von Worten.
Wenn Du mit einem Menschen sprichst, reihst Du Deine Worte zu einem Satz (oder mehreren Sätzen) aneinander und willst etwas ausdrücken und Deine Gedanken mit Deinem Gesprächspartner teilen.
Dadurch erzeugst Du eine Wirkung und löst eine Reaktion bei Deinem Gesprächspartner aus.

Ein geübter Redner wählt meist bestimmte Worte aus, um eine gewünschte Reaktion bei seinem Zuhörer zu erzeugen. Natürlich gilt das ebenso fürs Schreiben. Ein guter Dichter oder Schriftsteller kann Dich berühren oder faszinieren, wenn es ihm gelingt durch seine Worte Gefühl in Dir zu erzeugen.
Ganz bestimmt kennst Du auch viele Redner oder Schreiber, denen das wundervoll und andere, denen es überhaupt nicht gelingt.
Ein Redner, der nur selbst über eigene Witze lachen kann, erzeugt bei seinen Zuhörern meist eine andere Wirkung (Langeweile? Gähnen?) als er sich wünscht.
Wer ist dafür verantwortlich?
Ist es der Redner? ...oder ist es ein"schlechtes" Publikum, das einfach lieber gähnen statt lachen möchte?
In jedem Fall erhält der Redner die Emotionen seines Publikums zurück und kann dann an seiner Magie der Sprache arbeiten.

Welche Emotion möchtest Du gern mit Deinen Worten in Deinem Gegenüber auslösen?
Gelingt es Dir, die gewünschte Wirkung bei Deinem Gesprächspartner zu erzeugen?
Wie fühlst Du Dich, wenn Deine Worte nicht ankommen und eine andere, als die erwünschte Wirkung erzeugt wird?


Nach meiner Meinung kommen Worte gut beim Empfänger an, wenn sie ehrlich und spontan aus Deiner Mitte kommen. Eine einstudierte Rede, bestehend aus Sätzen die auswendig gelernt und wiederholt werden, wirkt oft steif und hölzern und kann wertvollen Inhalt verwässern.

Die Magie der Sprache entsteht aus Deinen Emotionen, die Du beim Sprechen (oder Schreiben) an Deinen Gesprächspartner weiter gibst.
Schlagfertigkeit und Wortwitz lassen sich aneignen und trainieren.
Die erwünschte Wirkung erzielst Du durch Emotion aus Deiner Mitte.

Mein Tipp für ein gutes Gespräch:Nutze die Magie Deiner Sprache:
  • Sei aufrichtig und ehrlich.
    Unehrliche Worte haben für geübte Zuhörer einen deutlich wahrnehmbaren Unterton.
  • Sprich über das, was Du sagen möchtest.
    Wenn Du zu einem Thema nichts sagen kannst oder willst, ist es manchmal besser zu schweigen, als belanglose Worte aneinander zu ketten.
  • Entspanne Dich!
    Nervosität ist schädlich bei einem wichtigen Gespräch. Aufregung kann eine vorübergehende Blockade in Deinen Gedanken auslösen. Entspannung hilft Dir, den Gesprächsfaden aufzunehmen und locker weiter zu führen.
    Deine Sicherheit entsteht nicht durch grübeln, sondern durch Sprechen!
  • Konzentriere Dich auf Botschaft und Inhalt.
    Ausdruck und Wortwahl sind nebensächlich, wenn der Inhalt aus Deinem Herzen kommt.
    Lenke Deine Aufmerksamkeit auf das, was Du sagen willst und lass Deine Worte fließen, damit Du den richtigen Ton treffen kannst.
Übrigens:
Wer sich gut ausdrücken und sprechen kann beherrscht nur eine Hälfte der Magie.
Die zweite Hälfte entsteht durch aufmerksames und interessiertes Zuhören.

Ich wünsche Dir viele gute Gespräche und gute Gefühle, die beim Sprechen und Hören entstehen.
Besser und besser,
Gaba

Kommentare:

Ray Gratzner hat gesagt…

Liebe Gaba,

das Thema Wortgewandheit, Reden und Gespräche ist meiner Meinung nach sehr wichtig.
Ich finde auch, dass Gespräche am erfolgreichsten verlaufen, wenn ich in meiner Mitte bin.
Die weit verbreitete Redeangst zeigt aber, dass wir häufig vor unserem Mitmenschen Angst haben und die Mitte verlieren...

Liebe Grüße Rainer

Gabaretha hat gesagt…

Lieber Rainer,
ich habe in einer Studie gelesen, dass die Häufigkeit von Redeangst bei vielen Menschen stärker ausgeprägt ist als Angst vor dem Tod. Dabei vermute ich, dass weniger Angst vor dem Gesprächspartner, als die Befürchtung der eigenen Unzulänglichkeit große Bedeutung hat.
Was ich häufig wahrnehme ist, dass viele Menschen vor lauter Ausbildung und Schulung das Reden verlernen. Für mich zählt der Inhalt der Worte mehr, als eingeübte Gesprächsformalien und die Haltung ;-)
...und für Dich wünsche ich mir einen schönen Tag, mit vielen schönen Worten, die Dich darin begleiten.
Viele liebe Sonnengrüße aus dem kühlen und grauen Isartal,
besser und besser,
Gaba

angstfrei-leben hat gesagt…

Liebe Gaba,

wie Worte aufgenommen werden, liegt teilweise auch an beiden Gesprächspartnern.

- Bin ich gerade offen für das Thema?
- Wird etwas angesprochen, was mir gefällt oder mich mich vielleicht sogar aufregt?
- usw.

Wenn ich an meine Beziehung denke (und man ist sicher nicht immer nur der gleichen Meinung), bekomme ich manchmal etwas in den falschen Hals, obwohl mein Partner gerade etwas anderes meinte.

Wichtig ist deshalb auch das gute Zuhören und gegebenfalls bei Unklarheiten auch mal nachzufragen.

Auf jeden Fall kommen die Worte bei mir am besten an, in welchem das Herz spricht.

Ich wünsche Dir einen schönen Tag
ines

Gabaretha hat gesagt…

Liebe Ines,
vielen Dank für Deine Gedanken und die schöne Ergänzung.
Ganz meine Meinung. Das Zuhören und auch Nachfragen hilft sehr.
Wie sagt man in Bayern so schön?
"durchs Reden kommen die Leut zam (zusammen)"
Viele liebe Grüße an Dich, von Herz zu Herz,
besser und besser,
Gaba

Ray Gratzner hat gesagt…

So, nu aber

Happy Bürste tu ju, Härzlichen Glühstrumpf zum Geburtstag. Viele alphawellen fürs Neue Jahr...

Liebe Grüße Rainer

neuealtewelt hat gesagt…

Aloha!

Hier ein gewohnt semi-passender Beitrag meiner Wenigkeit. Als ich Deinen Artikel las musste ich sofort an dieses Video denken. :)

Nachträglich auch von mir: Happy Birthday! :)

lG,
Daniel

Gabaretha hat gesagt…

Lieber Rainer und lieber Daniel,
♥lichen Dank für Eure lieben Wünsche und die schönen Alpha-Wellen und das lustige Video.
Der Geburtstag (den ich eigentlich wegen Training gar nicht feiern wollte) lässt mich gar nicht mehr los. Sooo viele liebe Wünsche lassen mein Herz vor Freude hüpfen.
Viele liebe Grüße aus der Isartaler N8,
besser und besser,
Gaba

Bitte bewerte mich!

powered by

"Bunte Wapperl"

Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de Psychology Blog Directory BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Webkatapult.de Blog Directory & Search engine Blogverzeichnis Development and Growth Blogs - Blog Catalog Blog Directory Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Weblogs Directory Gesunder-Mensch.de Bloggernetz - der deutschsprachige Pingdienst Blog Verzeichnis Add to Technorati Favorites Online Marketing
Add blog to our directory.