23. März 2011

Meditation - Ist das nur für Freaks?

UltraMind eBook
Hast Du schon mal meditiert?
Ich meine, so richtig tief entspannt, so dass Du die Welt um Dich herum ausblenden konntest?
Kennst Du das gute Gefühl, dass sich während und nach einer Meditation einstellt?
...oder denkst Du, dass meditieren nur was für Freaks oder Weicheier ist?

Seit gut dreizehn Jahren meditiere ich regelmäßig.
In wenigen Worten kann ich Dir leider nicht schildern, wie sehr ich mich (und mein tägliches Leben) durch tägliche Meditation verändert habe.
Mein persönlicher Hauptgewinn, der sich sehr bald bei mir eingestellt hat, heißt: Lebensfreude und Gelassenheit. Viele Türen gehen nach Innen auf ;-)

...und mit meiner Erfahrung bin ich durchaus nicht allein.
Fast alle Menschen, die es geschafft haben über einen längeren Zeitraum zu meditieren, berichten von den positiven Gefühlen, Erfahrungen und positiven Veränderungen, die sie durch den entspannten Bewusstseinszustand erleben.

Meditieren ist ganz leicht.
Sich irgendwo ruhig hinsetzen, ruhig atmen und die Gedanken nach Innen richten, kann jeder.
Mit guter Anleitung und ein bisschen Übung wird es Dir sehr schnell gelingen, den Gedankenfluss, der sich auf Deine Alltagswelt konzentriert, für ein Weilchen auszuschalten und Dich auf Deine innere Welt zu konzentrieren.

Falls Du noch kein Meditationsmeister bist, können Dir vielleicht folgende Tipps dabei helfen, positive Erfahrung mit Meditation zu sammeln:
  • Bereite Dich vor, indem Du liebevoll für Deinen Körper sorgst.
    Mit voller Blase kommst Du nicht zur Ruhe...und auch Hunger und Durst können Deine Konzentration stören. Aber auch ein zu voller Bauch meditiert nicht gern....
  • Wähle Dir einen ruhigen Platz, an dem Du Dich wohl fühlst.
    Sorge dafür, dass Du ein paar Minuten ungestört bleiben kannst (Familie informieren, Telefon ausstecken...etc.). Schalte die äußere Welt für ein Weilchen aus,  bevor Du Deine innere Welt betreten möchtest.
  • Finde eine bequeme Sitz- oder Liegeposition. Nach meiner Ansicht brauchst Du keine besonderen Vorgaben für Deine Haltung zu beachten. Lass Dein gutes Gefühl entscheiden, wie Du sitzen oder liegen magst.Falls Du Dich zu viel entspannst und schließlich einschläfst ist das natürlich kein Beinbruch (stelle Dir evtl. einen Wecker) aber wenig sinnvoll. Bei der Meditation geht es um Deinen klaren Verstand und Dein waches Bewusstsein.
  • Mach Deine Meditation zu Deinem persönlichen Highlight des Tages.
    Die beste Wirkung kannst Du erzielen, wenn Du zur gleichen Zeit und am gleichen Ort meditierst.
    Dein Körper, Geist und Seele können sich dadurch schnell und mühelos auf Entspannung einstellen.
  • Meditiere möglichst täglich.
    Zehn lockere Minuten Entspannung pro Tag sind wirkungsvoller, als zwei verkrampfte Stunden jede Woche. Bleib cool und erwarte nichts. Die Intensität Deiner Meditation ist (so wie Du selbst) nicht jeden Tag gleich und wächst mit dem Tun. Bei Meditation gibt es keine Jagd nach Rekorden und auch schnelle Erfolgserlebnisse sind nicht entscheidend. Wichtig bist nur Du und Deine guten Gefühle.
  • Let it flow...
    Tauche tief in Deine Gedankenwelt ein und erfreue Dich an allen sinnlichen Wahrnehmungen, die Du Dir während Deiner Mediation schenken kannst.
    Falls Dich aufdringliche Gedanken aus der Außenwelt ablenken wollen, behandle sie wie Wolken und lasse sie einfach an Dir vorbei ziehen.
    Genieße Deine Meditation mit allen Sinnen, erfrische Dich und hole Dir gute Energie aus Deiner Mitte.
Übrigens:
Meditation stärkt Dein Konzentrations- und Denkvermögen und hat viele positive Auswirkungen auf Deine körperliche Gesundheit.
Bei regelmäßiger Anwendung löst sich Anspannung oder Schlaflosigkeit häufig in Wohlgefallen auf und Du kannst ganz entspannt Deine körpereigenen Abwehrkräfte stärken und viele gute Auswirkungen spüren.
Sehr positive Erfahrungen habe ich beispielsweise mit Menschen gemacht, die unter hohem Blutdruck leiden.
Die Meditation hilft sehr häufig schnell, den Blutkreislauf wieder in optimale Frequenzen zu bringen.

Ach ja. Die Frequenzen. Ich empfehle Dir für Deine Meditation die Alpha-Gehirnwellenfrequenz bei 10 Hz. Dabei bleibt Dein Geist hellwach und aktiv während Dein Körper sich so anfühlt, als ob er tief schlafen würde. ...und auch diese optimale Frequenz lässt sich erlernen. Auf meiner Website findest Du viele Informationen dazu.

Habe ich Dir ein bisschen Lust auf Meditation machen können?
Wirst Du das meditieren selbst mal für Dich ausprobieren?
Ich freue mich wenn Du es tust und wünsche Dir die gleichen positiven Effekte, die ich selbst für mich jeden Tag wahrnehmen kann....

...und wie ein Weichei oder Freak fühle ich mich trotz jahrelanger Meditationserfahrung definitiv nicht ;-)

Ich wünsche Dir schöne Meditationen, viele gute Gefühle und viel Kraft und Weisheit, die Du aus Deiner eigenen Mitte schöpfen kannst.
Besser und besser,
Gaba

Kommentare:

Ray Gratzner hat gesagt…

Liebe Gaba,

ich kann es bestätigen, regelmäßiges Meditieren lässt die Türen nach innen aufgehen, dass hast Du trefflich ausgedrückt.

Ich habe es nie bereut mich mit Meditation befasst zu haben und kann es nur jedem empfehlen, wenig Aufwand, aber viel Gewinn.
Liebe Grüße Rainer

Gabaretha hat gesagt…

Lieber Rainer,
vielen Dank für die Bestätigung.
Schön, dass Du auch die Vorzüge der tiefen Entspannung genießen kannst.
Ich wünsche Dir viele gute Gefühle und einen wunder-vollen Sonnentag.
Alles Liebe,
besser und besser,
Gaba

Bitte bewerte mich!

powered by

"Bunte Wapperl"

Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de Psychology Blog Directory BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Webkatapult.de Blog Directory & Search engine Blogverzeichnis Development and Growth Blogs - Blog Catalog Blog Directory Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Weblogs Directory Gesunder-Mensch.de Bloggernetz - der deutschsprachige Pingdienst Blog Verzeichnis Add to Technorati Favorites Online Marketing
Add blog to our directory.