24. März 2011

Entfolgt - Ich gestehe....

Gerade habe ich es getan.
Es ist mir nicht leicht gefallen.
Ich habe mir diese Entscheidung wirklich nicht leicht gemacht.
Ich habe ihm viele Chancen gegeben, habe mich entspannt und immer wieder versucht sein Verhalten zu verstehen.
Ich habe versucht, ihn vor mir zu entschuldigen und nachsichtig mit ihm zu sein.
Aber jetzt hat er endgültig den Bogen überspannt.


Ach! Du denkst nicht etwa, dass ich von meinem Partner, Vater, oder Sohn spreche?
Nein, nein. Alles im grünen Bereich ;-)

Wer mich nervt, ist ein Follower bei twitter, von dem ich mich gerade verabschiede.
Ich habe ihn "entfolgt".
Seit einigen Tagen tweetet er (ich vermute per Programm) in etwa drei-minütigem Abstand ausnahmslos den gleichen stupiden Text.
Hat er etwas Wichtiges zu sagen?
Eine Mitteilung, die die Welt verändern und verbessern könnte?
...oder verkündet er einen Blickwinkel, der die Welt interessieren könnte?
Nein. Es geht es ihm einzig und allein darum, auf seine eigene Veranstaltung aufmerksam zu machen.

Werbung ist ja ganz ok. Macht fast jeder irgendwann...

Aber findest Du ok, dass wegen einer einzigen Veranstaltung so viel Wind veranstaltet wird?

Ich fühlte mich irgendwie verschaukelt und nicht respektiert.
Ich habe sogar das Gefühl, dass dieser Mensch mich und seine restlichen (immerhin 5347) Follower für minder bemittelt hält.
Wenn er seine Gefolgschaft schätzen könnte, würde er annehmen, dass wir sein Ansinnen spätestens nach dem dritten Mal verstanden haben und bestimmt nicht alle paar Minuten gebetsmühlenartig seine Worte wiederholen.

Ich finde, Dauerberieselung durch Eigenwerbung kann ziemlich auf den Wecker gehen ;-)
Werde ich diese Veranstaltung besuchen, weil er es mir mittlerweile zum tausendsten Mal ans Herz legt?
Sicher nicht. Das Gegenteil ist der Fall.
Nach der (wie ich finde) aggressiven Werbung würde ich die Veranstaltung auch dann nicht besuchen, wenn sie mich tatsächlich interessieren würde.

Na ja.
Aber das ist eine Ausnahme und der erste aller twitterer, den ich entfolgt habe.
Eigentlich finde ich twitter richtig gut.
Geballte Information auf 140 Zeichen und viele interessante Menschen, die andere an ihren Gedanken teilhaben lassen und sich austauschen, bieten häufig willkommene Unterhaltung und Inspiration.
Manchmal gibt es sogar brandheiße Informationen auf twitter zu lesen, noch weit bevor die öffentlichen Medien überhaupt Wind davon bekommen. Ich vermute, dass viele Journalisten mittlerweile auf twitter interessiert mitlesen.
...und viele nette Menschen lassen sich auch finden.
Ein kleiner Plausch zwischendurch bei einem #twitterkaffee und #sonnenschein macht mir oft viel #Freude.

Fazit: Ich will mir von diesem "Zwitscherer" die gute Laune nicht verderben lassen.
...und so habe ich ihn halt schließlich  gedrückt - den Knopf zum "entfolgen".
Irgendwie tut er mir ja fast schon wieder leid.
Vielleicht gebe ich ihm ja noch eine Chance, aber nicht jetzt. ... frühestens in ein paar Wochen, wenn diese Veranstaltung vorbei ist ;-)

Falls Du mich auf twitter treffen möchtest, freue ich mich, wenn Du die Verfolgung aufnimmst.
Ich verspreche Dir, dass ich Dich nicht mit Vorankündigungen für meinen eigenen Veranstaltungen zutexten oder vollmüllen werde.Ein oder zwei Hinweise darauf genügen völlig.
Zu mehr fehlt mir definitiv die Lust und auch die Zeit...und wenn Du Einzelheiten von mir erfahren willst, kannst Du mich ja jederzeit per 140 Zeichen fragen.

Ich wünsche Dir einen schönen Tag - mit schönem Gezwitscher und lieben Menschen, die nicht ständig über ihr Ziel hinaus schießen wollen.
Besser und besser,
Gaba

Kommentare:

Ray Gratzner hat gesagt…

Liebe Gaba,

da warst Du aber lange Zeit sehr geduldig. Was Du da beschreibst hat ja schon Ähnlichkeit mit Spammen.

Immer dann, wenn die Menschen nicht mehr sehen, was ihre Handlungen auslösen, da werden sie 'grausamer'.

Ich denke je mehr Menschen hier entfolgen, um so mehr bekommt der 'Spammer' seine Wirkung mit..
Liebe Grüße Rainer

Gabaretha hat gesagt…

Ja lieber Rainer,
so hab ich mir das auch gedacht. Ich hatte ihm sogar vorher noch per Direkt-Message angeschrieben, aber als Antwort nur eine weitere Einladung zu dem Event erhalten.
Das war mir einfach zu viel ;-)
Manchmal muss ich eben los lassen, dann hab ich wieder Geist und Hände frei.
Viele liebe Sonnengrüße aus dem sehr sonnigen Isartal,
besser und besser,
Gaba

Dori hat gesagt…

Liebe Gaba,
der letzte Satz gefällt mir besonders gut:
manchmal muss man einfach loslassen......
Es tut gut, und vielleicht sollte nicht nur der eine oder andere twitterer aus unserem Leben verschwinden. Wie Du weißt, habe ich mich vor ein paar Monaten von einem früheren Freund verabschiedet. Das hat gut getan, die Wunden sind verheilt, und siehe da, es ist Platz für wunderbare Dinge in meinem Leben.
Ich würde es jederzeit wieder so machen!
Ich wünsche Dir einen guten Tag und viel Sonnenschein,
Dori

neuealtewelt hat gesagt…

Aloha,

ich habe eine Menge solcher Zwitscheranten kennengelernt. Aber eines weiß ich bestimmt - mein Finger sitzt viel lockerer auf dem Abzu... äh ... der "Unfollow"-Button. :)

lG,
Daniel

Gabaretha hat gesagt…

Liebe Dori,
vielen Dank für Deinen Besuch und Deine Gedanken.
Ich bin ganz Deiner Meinung: Was mich stört und belastet will ich los lassen. ...und jeder Mensch spürt, wann der richtige Zeitpunkt dafür ist. Bei "meinem" Follower war definitiv der Zeitpunkt überreif ;-). Ich gebe Dir auch Recht, dass immer wieder wunderbare Dinge ins Leben kommen können, wenn ausreichend Platz dafür geschaffen wird.
Ich finde, etwas krampfhaft festzuhalten, kostet viel wertvolle Energie und bringt keine Verbesserung.
Viele liebe Sonnengrüße an Dich!

Aloha Daniel,
(Dein Gruß gefällt mir ausnehmend gut!) Vielen Dank für Deinen Blickwinkel.
Ich weiß, dass ich ziemlich geduldig (besonders mit Menschen) bin und vermute, dass das eine "berufliche Ausprägung" von mir ist. Ich habe mir im Lauf der Jahre angewöhnt nur nach dem Guten zu suchen...und in jedem Menschen das vorhandene Potential zu sehen. Für mich hat das den unglaublichen Nebeneffekt, dass ich mich in einem sehr angenehmen Umfeld bewege. (das empfinde ich so)
Manchmal allerdings, wenn meine Geduld überstrapaziert wird, drücke ich den Knopf. Ich denke der Zwitscherer wird meine Absenz verschmerzen ;-))
Ich wünsche Dir einen schönen Abend und eine gute N8.
Sonnengrüße zu Dir ins schöne Wien.

Besser und besser,
Gaba

Bitte bewerte mich!

powered by

"Bunte Wapperl"

Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de Psychology Blog Directory BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Webkatapult.de Blog Directory & Search engine Blogverzeichnis Development and Growth Blogs - Blog Catalog Blog Directory Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Weblogs Directory Gesunder-Mensch.de Bloggernetz - der deutschsprachige Pingdienst Blog Verzeichnis Add to Technorati Favorites Online Marketing
Add blog to our directory.