27. Mai 2011

Alltagsmeditation

Meditierst Du?
Kennst Du die guten Gefühle, die beim Meditieren entstehen?
Kennst Du die Vorzüge von regelmäßiger Meditation?

...oder glaubst Du, dass meditieren nicht zu Dir passt?

Viele Menschen haben eine ungenaue Vorstellung von Meditation.
Meditation (auch Kontemplation) wurde (und wird) in vielen Religionen praktiziert  und wird daher häufig (völlig unbegründet, wie ich finde) mit spirituellen Inhalten verknüpft und assoziiert. Dadurch werden mit dem Wort "meditieren" häufig viele falsche Vorstellungen und Erwartungen verknüpft.
Das Meditieren wird oft fälschlich als schwierig zu erlernen und langwieriger Prozess angesehen und viele Menschen denken, dass ein hoher Zeitaufwand nötig wäre, um den "höheren" Bewusstseinszustand zu erreichen.

Es geht auch ganz anders.
Meditation ist ein wertvolles Hilfsmittel, das Dich näher an Deine Gefühle und Deine eigenen Gedanken bringen kann.
Zum meditieren brauchst Du: 
Nichts.
Nach meiner Erfahrung brauchst Du weder eine spezielle Körperhaltung, noch besondere Worte oder Rituale zum meditieren. Wenn Du Dir wünschst, Dir ein wenig näher zu kommen und Dich auf das konzentrieren möchtest, was für Dich wirklich wichtig ist, findest Du in der Meditation das richtige "Werkzeug" dafür.
Beim Meditieren geht es um Dich.
Es geht um Deine Gedanken, Deine Gefühle und um das, was Du wirklich willst.
Wörtlich übersetzt heißt das Wort meditieren: : "nachdenken, nachsinnen und überlegen"
Wenn Du Dich für einen Moment ruhig hinsetzt und Dich dabei bewusst auf Dich und Dein Inneres konzentrierst, kannst Du die Ablenkungen des Alltags für eine Weile ausblenden und Dir selbst näher kommen.
Meditation ist gesund.
Meditation stärkt Dein Konzentrations- und Denkvermögen und hat positive Wirkung auf Deine körperliche und geistige Gesundheit. Anspannung oder Druck weichen der Entspannung und als gute Nebenwirkung kannst Du (ganz entspannt) Deine körpereigenen Abwehrkräfte stärken.

Mein Tipp:
Alltagsmeditation:
Nimm Dir ein paar Minuten "Auszeit", um in Deine Mitte zu gelangen.

Mach es Dir bequem und schließe Deine Augen. 
Benutze all Deine Sinne und stell Dir beruhigende und passive Szenen vor.
Ein sonniger Tag am Strand? 
Eine blühende Blumenpracht? 
Ein leuchtender Sternenhimmel?
Genieße die Ruhe und guten Gefühle, die von Deinen schönen Bildern auf Dich wirken.
Du kannst die Zeit in Deiner Mitte dafür nutzen, Dich und Deine Wünsche besser kennen zu lernen und die Gedanken aus Deinem Inneren zu reflektieren.

Take it easy!
Verzichte auf Erwartung oder Beurteilung.
Deine Meditation ist immer gut, so wie sie ist.
Am Anfang wirst Du möglicherweise fest stellen, dass sich Deine Gedanken immer wieder "ungefragt" in die schönen Gedankenbilder einmischen. Behandle sie wie ziehende Wolken am Himmel und lass sie wieder weiter ziehen.
Mach Dir keinen Druck.
Der schnellste Weg aus tiefer Entspannung wieder in die Realität zurück zu kehren ist, wenn Du Dich fragst, ob Du wirklich tief entspannt bist ;-)
Wenn Du wieder zurück in die bewusste Ebene kommen möchtest, sag zu Dir selber:
Ich fühle mich gut, tief entspannt und viel besser als vorher. 
Wann immer ich diese Bewusstseinsebene betrete werde ich mich gesünder, stärker und besser fühlen.
Wenn ich gleich die Augen öffne, bin ich hellwach und fühle mich besser und besser.

Übrigens:
Die Zeit zum Meditieren bekommst Du nicht geschenkt, sondern kannst sie Dir ganz einfach nehmen.
Durch die Klarheit und Struktur Deiner Gedanken sparst Du diese Zeit im Alltag ganz sicher wieder ein.

Falls Du auf den Geschmack kommst und gerne etwas tiefer in Deine innere Welt eintauchen möchtest, empfehle ich Dir die UltraMind Center-Übung, die Du völlig kostenfrei und unverbindlich hier zum Anhören und Mitmachen findest.
Für Fragen stehe ich Dir auch gern per Kommentar oder Mail zur Verfügung.


Ich mache mich jetzt gleich auf den Weg nach Düsseldorf, wo am Wochenende wieder einige neue und auch bekannte "Meditations"-Interessierte mit mir auf die Alpha-Ebene reisen werden.

...und Dir wünsche ich ein gutes und entspanntes Wochenende mit viel Zeit für Dich.
Besser und besser,
Gaba

Kommentare:

angstfrei-leben hat gesagt…

Liebe Gaba,

nun ja, mit der Meditation sah es in meinem Urlaub diesmal etwas anders aus und ich habe Deine tollen Übungen nicht täglich praktiziert. Was ich aber getan habe war, mir die Zahlen 3-1 vorzustellen bzw. und auch das Rückwärtszahlen. Das kann man ja überall machen.

Und es war wirklich eigenartig... man war danach so relaxt, als hätte man die CD gehört. Kann das so schnell gehen?

GGLG Ines

Gabaretha hat gesagt…

Liebe Ines,
ich freue mich. Ja das kann und darf ganz schnell gehen...und ich vermute, dass es das tut, weil Du Dich darauf einlässt.
Schön, dass Du wieder da bist und so viele liebe Worte für mich mitgebracht hast. Das tut gut! Vielen Dank dafür.

Komm bitte ganz langsam von Deiner Reise wieder zurück und genieße die schönen Gefühle und die Wirkung.
Ich sende Dir einen hellen Sonnenstrahl aus dem finsteren Isartal, wo es gerade ein bisserl stürmt und regnet.
Besser und besser,
Gaba

Bitte bewerte mich!

powered by

"Bunte Wapperl"

Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de Psychology Blog Directory BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Webkatapult.de Blog Directory & Search engine Blogverzeichnis Development and Growth Blogs - Blog Catalog Blog Directory Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Weblogs Directory Gesunder-Mensch.de Bloggernetz - der deutschsprachige Pingdienst Blog Verzeichnis Add to Technorati Favorites Online Marketing
Add blog to our directory.