7. Juni 2010

Die Krux mit dem Abnehmen...

...oder warum Diäten anders wirken, als sie sollten.

Aufgrund des gestrigen Beitrags über Affirmationen (und dem Beispiel zur Gewichtreduzierung) habe ich heute viel E-Post mit Fragen zum mentalen Abnehmen erhalten.

Der Wunsch Gewicht abzunehmen ist (besonders in der sonnigen Jahreszeit) bei vielen Menschen eine "neverending story".
Zeitungen und Magazine bieten vielerlei Diäten und Ratgeber an, die ihre Wirkung allesamt auf die gleiche Art und Weise erzielen:
Diät arbeitet von außen - und nicht an der Ursache, sondern versucht das Symptom zu bessern.
...und trotz aller Mühen und Anstrengungen und dem Ziel schnelle Abnehm-Erfolge zu erzielen, heißt das Ergebnis viel zu oft: Unzufriedenheit.
Jojo-Effekt, schnelle Zunahme nach der Diät oder zu wenig Gewichtsverlust nehmen vielen Menschen (verständlicherweise) die Lust und den Antrieb an ihrer Traumfigur zu arbeiten.

Meine Meinung:
Hinter dem Wunsch Gewicht abzunehmen könnte sich ein seelisches Grundbedürfnis verbergen, das sich häufig erst auf den zweiten (genaueren) Blick wahrnehmen lässt
Maskiert durch den Wunsch (vermeintlich) attraktivere Formen zu erhalten, könnte sich beispielsweise der innere Wunsch nach Liebe, Aufmerksamkeit oder größerer Akzeptanz der eigenen Person, verbergen.

Meine Empfehlung:
Probiere eine "mentale Diät", die in Deinem Inneren arbeitet, die Ursachen hinterfragt und klärt und schließlich nachhaltige, positive Wirkung erzielt.

Wie britische Wissenschaftler in einer Studie herausgefunden haben, hängt das Körpergewicht unmittelbar von der eigenen Körperwahrnehmung und dem Körpergefühl ab.

Wie nimmst Du Dich wahr, wenn Du an Dich denkst?
Empfindest Du Dich als zarte Elfe?
...oder hast Du eher das Gefühl eine "Wuchtbrumme" zu sein?
Siehst Du Dich in der eigenen Vorstellung eher schlank oder zu dick?


Vielleicht kann Dir folgender Leitfaden dabei helfen, Dein Körpergefühl nach eigenen Wünschen einzurichten und auch Deinen Körper nach Deinen Wünschen zu formen:

Mentale Diät:
Entspanne Dich (333-222-111).
Atme tief ein...und wieder aus, bis Du Dich vollkommen ruhig und entspannt fühlst.
Versuche ganz entspannt zu bleiben...und beantworte Dir folgende Fragen:
Was wird sich für Dich verändern, wenn Du Dein Traumgewicht erreicht hast?
Welche Wirkung erhoffst Du Dir von einer Reduzierung Deines Gewichts oder Körperumfangs?
Wie möchtest Du Dich fühlen, wenn Du Dein Wunschgewicht erreicht hast?

Stell Dir jetzt vor, dass Du Dir ein traumhaftes Outfit (Kleid, Hose, Rock, Kostüm?) in Deiner Wunschgröße anprobierst.
Suche Dir Farbe, Material  und Form aus...und schlüpfe einfach hinein.
Es passt wie angegossen.
Du siehst traumhaft in dieser Kleidung aus.
Geh jetzt bitte (in Deiner Vorstellung) vor einen großen Spiegel und dreh Dich von allen Seiten.
Betrachte Dich - und Deinen schönen (wohlgeformten) Körper von links, von rechts von vorne und von hinten.
Freue Dich an Deiner guten Figur, die Du vor dem Spiegel abgibst....und sei dankbar für Deinen so gut und für Deine Gesundheit arbeitenden Körper.
Empfinde das Gefühl, dass Du Dein Wunschgewicht hast.

Übrigens:
Auch hinter vielen anderen Wünschen zur Veränderung wohnen häufig seelische Grundbedürfnisse.
Wenn Du mehr über "meine" Strategie zur positiven Veränderung erfahren möchtest, stehe ich Dir gern per Mail oder in einem persönlichen Gespräch in meiner Praxis zur Verfügung.

Ich wünsche Dir Zufriedenheit und viele gute Gefühle, die entstehen, wenn Du Dich an Dir freuen kannst.
Besser und besser,
Gaba

Kommentare:

Elisabeth hat gesagt…

Guten Morgen, liebe Gaba!
Ja, das kenne ich nur zu gut... Vor ca. 12 Jahren hatte ich Bulimie... durch Essen habe ich seelische Löcher zu stopfen versucht... und wollte das alles dann schnell wieder loswerden...
Seit etlichen Jahren habe ich keine Waage mehr, esse, was mir schmeckt, Schoki, Eis, aber auch Salat, Gemüse - und behalte mein Wohlfühlgewicht, d.h. ich weiß nicht, wieviel ich wiege, aber ich fühle mich sehr wohl in meiner Haut :) Und alle wundern sich nur, wohin die Schoki rutscht bei mir *lach* Weil ich mir genau darüber keine Gedanken mehr mache, fühle ich mich wohl :)
Sonnige Grüße zu dir - von Herzen, Elisabeth

Lydia hat gesagt…

Danke liebe Gaba für die Empfehlung der mentalen Diät, werde Sie gleich durchführen.
Alles Liebe..Ich wünsche Dir
einen wunderschönen Wochenanfang!
Lydia

Gabaretha hat gesagt…

Liebe Elisabeth,
vielen Dank für Deine Erfahrung und Bestätigung. Mein "Kampfgewicht" halte ich übrigens auf die gleiche Art und Weise. Ein bisserl "Pippi-Langstrumpf-Feeling" (ich mach mir die Welt, so wie sie mir gefällt) ist für das Gewicht sehr angenehm ;-)
sonnige Grüße und liebe Umarmung zu Dir ins himmlische Wien,

Liebe Lydia,
vielen Dank, dass Du mitmachst und die mentale Diät ausprobieren willst.
Ich würde mich riesig freuen, wenn Du später von Deinen Erfahrungen berichtest.
sonnige Grüße und liebe Umarmung zu Dir nach "Minga" ;-)

Besser und besser,
Gaba

ulfrunge hat gesagt…

Liebe Gaba,

Du hast ja so recht.
Wir müssen immer wieder nach den tiefschlummernden Bedürfnissen fragen, bevor wir anfangen, an den Symptomen herumzudoktorn.

Die Bedürfnisse wollen erkannt sein, wollen ernst genommen werden, die Bedürfnisse wollen eine Antwort erhalten.

Du hast das in schöne einfache Worte gekleidet.

Liebe Grüße,
Ulf

Gabaretha hat gesagt…

Lieber Ulf,
vielen Dank für Deinen Besuch und Deine freundlichen Worte.
Nach meiner Auffassung (und Erfahrung) kann Verbesserung nur innerlich entstehen und (dauerhaft) umgesetzt werden.
...und dennoch schauen so viele Menschen nur nach Aussen...
Ich wünsche Dir einen sonnigen Tag in Deiner eigenen Mitte,
besser und besser,
Gaba

Babsi hat gesagt…

liebe gaba
da hast du ein thema das auch mich sehr begleitet und das immer wieder.
ich hab grade in den letzten wochen wieder ordentlich zugelegt durch massiven scholiverzehr u.a (Nein kein frust sondern einfach nur sucht lach)

meine mutter kommt mir immer mit diäten und zulettzt hat sie mir diese metabolik vorgeschlagen. ich hab in meinem leben 2 diäten durchgeführt die beide zwar toll geklappt haben aber danl des joho effektes...für mich halten diese diäten nur kurzfristig und es kommt auch auf meine einstellung an.
in der reha hab ich zwar 4 wochen eine art vitalkost bekommen, doch nach 3 wochen war mir auch das zuviel denn ganz ohne genuß von zb schoki oder eis will ich nicht sein
fazit für mich: mein körper spiegelt meine selbstachtung. je besser ich mich behandel, desto gesunder fühl ich mich
im mom bin ich wieder auf dem ounkt, an dem ich mich nur noc h verstecken will: bewegungen, die mir vorher schwer fielen werden nun zur belastung.
nun arbeite ich wieder mehr an meiner einstellung

huch, das war nun ein roman :)
alles alles liebe von babsi

Bitte bewerte mich!

powered by

"Bunte Wapperl"

Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de Psychology Blog Directory BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Webkatapult.de Blog Directory & Search engine Blogverzeichnis Development and Growth Blogs - Blog Catalog Blog Directory Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Weblogs Directory Gesunder-Mensch.de Bloggernetz - der deutschsprachige Pingdienst Blog Verzeichnis Add to Technorati Favorites Online Marketing
Add blog to our directory.