15. Oktober 2009

Ich will nicht so bleiben wie ich bin!


Wünscht Du Dir, dass alles so bleibt wie es ist?
Oder möchtest Du gern, wie besser und besser gestalten?


In einer lieben Mail hat mir heute ein netter Mensch viele schöne Worte geschrieben.
Ich habe mich riesig darüber gefreut und bin sehr dankbar dafür.
Mit seinem zweifellos wohlgemeinten Wunsch für mich, war ich allerdings überhaupt nicht einverstanden:
"Bitte bleib so wie Du bist!"

Klare Absage.
Ich möchte nicht so bleiben wie ich bin.
Ich akzeptiere mich so wie ich bin - mit allen Fehlern und Vorzügen und möchte gerne wachsen und besser und besser werden.
Alles was in meinem Leben geschieht nehme ich wie es kommt und versuche stets das Beste daraus zu machen.

Meine Meinung:
Energie folgt der Aufmerksamkeit!
Auch wenn eine eingängliche Melodie aus der Werbung diesen Slogan fest in Dein Gedankengut geprägt hat, ist es nach meiner Ansicht kein guter Rat, so zu bleiben, wie Du bist.
Wenn Du so bleibst wie Du bist, ist eine Verbesserung ausgeschlossen.
Als mögliche Folge könnte Unbeweglichkeit, Erstarrung oder Stagnation auftreten.

Besser:
Ich gestalte mich und alles was mich umgibt bewusst so, wie es mir gefällt.
Es geht mir in jeder Hinsicht von Tag zu Tag besser und besser und besser.

Über die Mail habe ich mich natürlich trotzdem sehr gefreut.
Es ist wunderschön liebe Worte im Postfach zu wissen.
Den Gedanken der "Unveränderlichkeit" habe ich präventiv mit der Formel behandelt, die ich immer bei unerwünschten Gedanken anwende. Sie heißt: "löschen, löschen, löschen".

Ich wünsche Dir positive Veränderung, die Dir ermöglicht Dein Leben besser und besser zu gestalten.

Besser und besser,
Gaba

Kommentare:

Quizzy hat gesagt…

Na, das passt ja zu dem, was ich mir vorgenommen hab! :-)

Danke für diese motivierenden Gedanken!

Herzliche Grüße
Quizzy

Dori hat gesagt…

Liebste Gaba,

irgendwie passt das zu meinem Gedicht von gestern.
Ich möchte auch nicht so bleiben, wie ich bin. Ich möchte immer besser und besser werden, mich verändern, dazulernen. "Altes", was nicht mehr passt, in Liebe los-lassen, Neues in mein Leben lassen.
Auf der Hochzeit meiner Tochter hat mir ihr Schwiegervater gesagt: Hoffentlich bleibt sie solch ein liebes und nettes Mädel und verändert sich nicht. Da hat es uns geschüttelt, meine Tochter und mich.
Und da kommt mir ein Gedanke:
vielleicht glauben die Menschen, wenn sich etwas verändert, wird es schlechter?
Nachdenkliche Grüße ins schöne Isartal sendet Dir
Dori :-)

andrea2007 hat gesagt…

Liebe Gaba,

über dieses Thema hab ich mal eine sehr gute Deutschleistungskursklausur geschrieben, war ich damals schon so voller Erkenntnis?:-) Es ging um die Geschichte von Bertolt Brecht.

Herr K. trifft auf einen Bekannten, den er lange nicht mehr gesehen hat. Der Bekannte sagt zu ihm: "Sie haben sich gar nicht verändert." "Oh", sagt Herr K. und erbleicht...

ja, wenn wir blieben, wie wir sind, dann bleiben wir stehen; also ICH möchte mich noch weiterentwickeln...mich verändern, neues erleben und entdecken...

ein wirklich schöner Text von Dir, vielen Dank, schon das 2. mal in 2 Tagen, dass ich an meinen wunderbaren Deutschlehrer erinnert werde...ich werd mal ein bisschen drüber reflektieren heute, mal sehen was dabei herauskommt...

Alles Liebe und viel warme spanische Sonne für Dich, Andrea

trinergy3 hat gesagt…

Du liebe Gaba,
anscheinend werden diese Worte unüberlegt dahingesagt oder dahingeschrieben, ohne das vielleicht auch zu meinen... Ich bekomme diese Zeilen auch öfters zu lesen und habe die selbe Erfahrung gemacht, wie du. Alles sträubt sich in mir, fühlt sich nicht gut an,ich schiebe es weg oder lösche es gleich auch so und ganz - und wünsche mir, dass die Menschen bewusster werden und sich auch dessen bewusst werden, was sie sagen oder schreiben...
Im Wandel der Zeit verändern wir uns und lassen Veränderung zu und wachsen und gedeihen :)
Alles Liebe für dich, Elisabeth

Anonym hat gesagt…

Hallo liebe Gaba, auch, wenn ich wollte ich bleibe keinen einzigen Augenblick so wie ich bin - ich bin ja hier um zu wachsen und das mache ich ununterbrochen. Alles was um mich ist lässt mich wachsen - und ich erschaffe mich in jedem Augenblick neu. Kann ich wirklich etwas löschen - ich denke nicht - vielleicht überschreiben - aber löschen wie soll den das gehen?
Trotzdem wird jeder von uns versuchen besser und besser zu werden - und, wenn ich Deine Beiträge lese wachse ich ganz automatisch -
nein ich bin keine Sekunde die die ich eben war.

Liebe Grüsse von Ute

Claudia / Vodia hat gesagt…

Hallo Gaba,

zunächst ist dieser Ausspruch ja als Kampliment gemeint, dass man bei diesem Menschen so ankommt, wie man gerade ist.
Doch das schließt nicht aus, dass man sich verändern darf.
Manchmal bringen uns diese Veränderungen den anderen Menschen näher, manchmal entfernen wir uns dadurch von ihnen.
Aber vor allem ist wichtig, dass wir der werden, der wir sind und wir uns leiden können und vor uns selber bestehen.

Oder?
Liebe Grüße
Claudia

Gabaretha hat gesagt…

Spät aber doch möchte ich gern auf Eure lieben Zeilen antworten.
Sorry für die Verzögerung - das lag am Schüttelfrost ;-)

Liebe Quizzy,
gute Gedanken vornehmen ist eine feine Sache. Denn wie Du sicher weißt werden Gedanken ja zu Worten und Worte schließlich zu Taten.
Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Allem was Du vor hast.

Liebe Dori,
wie so häufig haben unsere Schwingungen den gleichen Rhythmus gehabt...mag das an der Alpha-Ebene liegen.
Vielen Dank für Deine lieben Worte.

Liebe Andrea,
das finde ich wirklich sehr interessant, dass Du zum zweiten Mal in wenigen Tagen an Deinen Deutschlehrer erinnert wurdest. Sowas ist ein guter Stoff zum Nachdenken. Ich nenne sowas meist ein Zeichen, welches ich dann mit in die Medi nehme, um in meinem Inneren zu entschlüsseln, was es mir mitteilen möchte. Solche Zeichen sind sehr wichtig, um gute Entscheidungen zu treffen.
Falls Du drauf kommst, würd ich mich sehr freuen, wenn Du mich das wissen lässt.

Liebe Elisabeth,
Ganz genau. Der Mensch wollte mir zweifellos was Liebes sagen - und dafür bin ich sehr dankbar. Aber genau wie Du mag ich wachsen, mich entwickeln und immer besser und besser werden...das kann glatt zur "Sucht" werden ;-))
Vielen Dank für Deine lieben Worte.

Liebe Ute,
nach meiner eigenen Erfahrung ist ein Wunsch so oft der Beginn einer langen Reise.
Ganz besonders, wenn der Wunsch heißt, besser und besser zu werden.
Was das Löschen von Gedanken angeht, praktiziere ich das schon lange. Früher, als ich damit begonnen habe, hab ich mir manchmal den Kopf irgendwo angestosen oder bin gestolpert, wenn mein Gedanke des Löschens wert war. (quasi als Hinweis) Bei mir funktioniert das sehr gut - allerdings denke ich, dass überschreiben mit besseren Gedanken genau so wirkungsvoll und probat ist.
Vielen Dank für Deine lieben Worte.

Liebe Vodia-Claudia,
natürlich ist das wichtigste selbst vor sich zu bestehen...aber Energie folgt immer der Aufmerksamkeit. Ich versuche immer ganz bewusst meine Aufmerksamkeit auf alles zu lenken, was ich besser und besser gestalten kann.
...und genau deswegen gefiel mir dieser Satz ganz und gar nicht.

Ich danke Euch sehr für Eure Meinungen und freundlichen Worte.
Sonnige Grüße aus dem nächtlichen Isartal,
besser und besser,
Gaba

Bitte bewerte mich!

powered by

"Bunte Wapperl"

Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de Psychology Blog Directory BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Webkatapult.de Blog Directory & Search engine Blogverzeichnis Development and Growth Blogs - Blog Catalog Blog Directory Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Weblogs Directory Gesunder-Mensch.de Bloggernetz - der deutschsprachige Pingdienst Blog Verzeichnis Add to Technorati Favorites Online Marketing
Add blog to our directory.