17. September 2008

Die Kunst zu leben



Beherrscht Du die Kunst zu leben?
Lebst Du um zu arbeiten oder arbeitest Du um zu leben?
Ist es überhaupt eine Kunst gut und schön zu leben?
Oder ist es für Dich selbstverständlich, dass das Leben sich von der Sonnenseite zeigt?

"Was ist (Deine) Lebenskunst?"

fragt Claudia Klinger in ihrem Digital Diary im Rahmen eines Blogprojekts.
Hier kannst Du den Startbeitrag finden und Dich an dem schönen Projekt beteiligen.

Ich finde dieses Thema sehr interessant und spannend und möchte deshalb auch meinen Blickwinkel und meine Meinung abgeben:

Die Kunst zu Leben besteht nach meiner Ansicht darin, Dein Leben so zu gestalten und einzurichten, dass Du (ganz persönlich) Dich wohl darin fühlst und zufrieden bist.

Niemand kann für Dich entscheiden, wie das "dolce vita" für Dich aussehen sollte und niemand kann Dir raten wie es zu erreichen ist.
Du hast die volle Entscheidungsgewalt daüber wie Du Dein Leben gestalten willst und trägst auch die komplette Verantwortung dafür.

Viele Menschen glauben, dass die Kunst zu Leben von materiellem Wohlstand oder Armut abhängt.
Nach meiner Erfahrung trifft das nicht zu.
Ich habe sehr viele reiche Menschen kennen lernen dürfen und habe darunter Glückliche und Unglückliche getroffen - ebenso wie bei Menschen die über wenig oder gar kein Geld verfügen.

Die Kunst zu Leben ist in den seltensten Fällen angeboren, kann aber nach meiner Ansicht durchaus von jedermann erlernt werden.
Eine wichtige Voraussetzung dafür ist die Vorstellungskraft (Imagination und Visualisierung) wie Dein Leben aussehen sollte. Am Anfang steht immer der Gedanke, Pläne und Taten sind der (wichtige) zweite Schritt.

Als natürlichen Feind der Lebenskunst, erachte ich strenge Regelwerke und umfangreiche Bestimmungen. In einem rundherum vorbestimmten Lebensklima findet Kreativität und Vorstellungskraft einen schlechten Nährboden. Ebenso wird dadurch auch der Freiraum für Handlung stark eingeschränkt und vermindert.

Ebenso haben unbegründete Ängste und Befürchtungen schlechten Einfluss auf das Wachstum von Vertrauen, das nach meiner Auffassung unbedingt zur Gestaltung eines schönen und guten Lebens gehört.

Wer auf das Leben vertraut beherrscht auch die Kunst loszulassen. Wer loslassen kann, muss deswegen nicht auf Wünsche verzichten, sondern kann auch die Zeit des Abwartens und der Vorfreude genießen.

Lebenskünstlern gelingt es, jeden Tag (jedes Ereignis) so anzunehmen wie er ist und die bewusste Entscheidung zu treffen zufrieden und glücklich zu sein.

Mach das Beste aus Deinem Leben!
Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Gestaltung Deines Lebenskunstwerks.
Besser und besser,
Gaba

Kommentare:

zentao hat gesagt…

Liebe Gaba
es ist erstaunlich was all die verschiedenen Blogs über dieses Thema; "Was ist (Deine) Kunst zu Leben" geschrieben haben. Auch Dein Beitrag hast sehr gut auf den Punkt gebracht, er gefällt mir sehr gut.
Liebe Grüsse zentao

Gabaretha hat gesagt…

Lieber zentao,
vielen Dank für Dein Lob. Ich hab gerade ein bisserl bei Dir geschnuppert und kann Dir das Lob aus vollem Herzen zurückgeben.
Alles Liebe aus dem schönen Isartal,
besser und besser,
Gaba

trinergy3 hat gesagt…

Du liebe Gaba,
die Kunst zu leben besteht für mich darin, aus dem, was ich habe, das Beste zu machen, um es mir gut gehen zu lassen und einiges leichter zu nehmen - uups, jetzt sprech ich schon mit DEINEN Worten, dein wunderbar inspirierender Blog färbt ganz schön ab auf mich *lächel*
Danke dir für deine Worte!
Herz-lichst Elisabeth

Norbert Glaab hat gesagt…

Hallo liebe Gaba,
auch ich wieder zurück.
Etwas Lebenskunst an einem anderen Ort ist sehr schön, wie sich mal wieder in den Bergen gezeigt hat.

Zu Deinem Post:
Ich glaube, die Kunst zu leben besteht darin, in sein Inneres zu schauen.
Dort liegen alle Lösungen parat.
Auch die perfekte Liebe und Anerkennung die wir suchen.
Nur etwas veschüttet. :-)

Liebe Grüsse
Norbert :-)

Schaps hat gesagt…

Du hast recht wenn du sagst dass es von vielen Punkten abhängt ob man "lebt". Für manche ist Geld wichtig, die arbeiten viel, für manche sind Freunde wichtig, die gehen gerne aus usw. Das Leben entwickelt sich immerfort, nicht immer so wie man es sich erhofft. Das ist auch klar. Und so sollte man immer versuchen das Beste draus zu machen :)

Gabaretha hat gesagt…

Liebe Elisabeth,
da freue ich mich aber, wenn Du Dich von mir anstecken lässt...vielen Dank für Deine lieben Worte.

Lieber Norbert,
ein wertvoller Gedanke. Im Inneren liegt alles bereit und abrufbar für die, die den Weg dorthin finden. Danke für die schöne Ergänzung und herzlich Willkommen zurück im Alltag (mit ganz viel Lebenskunst).

Lieber Schaps,
"Das Leben entwickelt sich immerfort, nicht immer so wie man es sich erhofft. Das ist auch klar." ...trifft auf mich nicht zu - und auch nicht auf alle Anderen, die ihre Aufmerksamkeit auf das legen, was sie gerne sein oder erleben wollen.
Wer eine genaue Vorstellung von seinem Ziel hat und sich vorwärts bewegt, wird es früher oder später erreichen. Dabei gibt es schon mal unerwartete Zwischenfälle oder Ereignisse, aus sich viel lernen lässt und aus denen man das Beste gestalten kann, in diesem Punkt bin ich ganz Deiner Meinung. Vielen Dank für Deine Gedanken.

Ich wünsche Euch ein sonniges Wochenende ganz nach Eurem Geschmack,
besser und besser,
Gaba

Bitte bewerte mich!

powered by

"Bunte Wapperl"

Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de Psychology Blog Directory BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Webkatapult.de Blog Directory & Search engine Blogverzeichnis Development and Growth Blogs - Blog Catalog Blog Directory Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Weblogs Directory Gesunder-Mensch.de Bloggernetz - der deutschsprachige Pingdienst Blog Verzeichnis Add to Technorati Favorites Online Marketing
Add blog to our directory.