25. September 2008

Der Zeitgeist


Liegst Du voll im Trend?

Richtest Du Dich nach einer Mode?

Zieht der Zeitgeist Dich in seinen Bann?

Oder lebst Du nach Deinen eigenen Werten und lässt Mode und Zeitgeist völlig unbeachtet links liegen?

Viele Menschen unterwerfen sich bewusst oder unbewusst dem Diktat der Mode.
Alles was "in" ist zählt und ist wertvoll alles was "out" ist wird belächelt.
Kleidung, Sportarten, Musik, Bücher und sogar Gesprächsthemen sind dem Zeitgeist unterworfen.

Trendsetter sind meist überall "ganz vorne" und beherrschen die täglichen Schlagzeilen der Medien...und die müssen es schließlich wissen, oder?


Von der psychologischen Sichtweise betrachtet verstecken sich hinter dem Zeitgeist folgende, elementare Bedürfnisse:
  • Aufmerksamkeit (wer "in" ist...dem hört man zu und schenkt seiner Meinung Beachtung)
  • Gefallen (eigenes Selbstwertgefühl durch Styling und Aufmachung aufwerten)
  • Individualität (einmalig sein - etwas ganz Besonderes sein)
  • Identifikation (mit Sternchen und Stars oder anderen VIPs - ich bin genau so toll wie...)

Deckt der Zeitgeist diese Bedürfnisse vollständig ab?
Ist ein neues Outfit oder ein Besuch im "In-Lokal" wichtig für Dein Wohlgefühl?
Wie lange währt die Freude an der "neuen" Mode?

Meine Meinung:
Der Zeitgeist gibt häufig neue Impulse und inspiriert zu Neuem.
Bedrohlich für Dein Wohlgefühl scheint mir allerdings, wenn Du Dich komplett dem Diktat der Mode verschreibst und Deine inneren Werte und Vorstellungen dabei vernachlässigst.
Häufig ist die Freude an neuen Trends nur von kurzer Dauer.

Für mich liegt (auf die Gefahr dass ich mich wiederhole ;-) - wie immer - der richtige Weg in der Mitte. In diesem besonderen Fall in der Mitte zwischen dem Innen und Außen.

Erlaubt ist was gefällt - und was Dir gut bekommt!
...und manchmal ist weniger mehr!

Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag in Deiner Mitte mit dem angenehmen Maß an Zeitgeist, damit Du Dich rundherum wohlfühlen kannst.

Besser und besser,
Gaba

Kommentare:

Wally hat gesagt…

Liebe Gaba,
ich habe erst vor rel. Kurzem gelernt und seit dem auch angewendet, dass man sich überhaupt nicht von der Aufmerksamkeit und Meinung anderer abhängig machen braucht. Ich brauche anderen nicht gefallen und brauche nicht ständig ein Kompliment. Früher habe ich das alles immer getan dummerweise, wußte ich jahrzehntelang nicht besser, habe es automatisch getan. Gebracht hat es mir aber am Ende auch nichts. Ich habe nun inzwischen gemerkt, DAS brauche ich gar nicht, es lebt sich ja auch so sehr gut - sogar noch besser und selbstwerter. Wenn ich mich hübsch mache dann für mich und das ich mich selbst gut fühle und wenn Komplimente kommen nehme ich sie dann dankend an.
Das einzige was daran bischen ärgerlich ist: ich hätte wohl eine Menge Energie gespart, wenn ich das alles schon vorher gewußt hätte. Darum ist es gut, wenn man seine Weisheit/Wissen weitergibt.
Ja, dass ist etwas, was ich gelernt habe, und das ist super, dass ich das gelernt habe.
Schönen Tag

Schön, dass das Gröbste von dem Vorfall letzten bei dir besser wird.
Wünsche viel Energie.

Liebe Grüße,
Wally

Anonym hat gesagt…

Die Zeit ist so schnell geworden - dass man es einfach nicht mehr schafft mit dem Zeitgeist zu gehen. Was ist in was ist out.
In ist immer man selbst sein - ganz und gar. Sich immer mit ganzem Herzen lieben und anerkennen
seine Gedanken in Taten umsetzen und die unendliche Liebe zu spüren.

"IN" ist anzuhalten - und zu erkennen - dass es nichts bringt mit herumzurasen mit dem Zeitgeist.

Ich wünsche allen einen schönen Tag - Ute

trinergy3 hat gesagt…

Genau, du Liebe *lächel*
Ich mach mir die Welt, widdewidde wie sie mir gefällt :-)

Klar gibt es Sachen, die mir gefallen und die ich unbedingt haben muss, aber ich orientiere mich an keiner Modeerscheinung.

Lila hab ich vor acht Jahren schon geliebt - super, jetzt ist es wieder "in" und damit bin auch ich endlich wieder mal "in" *grins*

Ich umgebe mich mit der Kleidung und den Dingen, die MIR gefallen und gut tun :-)

Herz-liche Grüße von Elisabeth

Dori hat gesagt…

Liebste Gaba,

ich schließe mich Elisabeth an. Pippi Langstrumpfs Lied habe ich mir vor cirka einem dreiviertel Jahr zu einem meiner Lieblingslieder erkoren.

Meine Lieblingsfarben sind orange und lila und rot und schwarz - und das immer schon. Dem Modediktat unterworfen habe ich mich noch nie, ich trage nur das, was ich selbst schön finde. Wer mich so nicht mag......
Ich lasse mich in keine Schubladen stecken, und das wird für immer so bleiben.

Sonnige Grüße aus dem strahlendschönen Neuss sendet
Dir Dori

herzgeist hat gesagt…

Hallo Gaba,

ich kann es mir - vielleicht zum Glück - gar nicht leisten, immer dem Zeitgeist zu folgen. Ich stelle es mir ungeheuer anstrengend vor, ihm zu folgen, insbesondere in dieser schnelllebigen Zeit.
Andererseits vermeide ich aber auch, der Wucht des Zeitgeistes ein entsprechend wuchtiges Gegenbild entgegenzusetzen.
Meine Vorlieben und Interessen sind entsprechend flexibel. Ich probiere hier und da gern was aus und schaue, ob es mir langfristig etwas bedeutet. Auf die Art habe ich schon Wertvolles gewonnen, manches Mal aber auch gedacht, zu viel Zeit mit Unnützen zu verschwenden...
Viele Grüße
Josephine

Gabaretha hat gesagt…

Liebe Wally,
Deine Erfahrung finde ich sehr interessant und kann Dir nur zustimmen. Auch ich habe mich jahrelang nach der Meinung anderer gerichtet (irgendwie muss man das als Sängerin ja auch) und bin heute sehr froh, dass ich selber eine Meinung habe ;-))
Vielen Dank für die Ergänzung.

Liebe Ute,
Du hast eine tolle Definition für "in"-sein gefunden. Wäre schön, wenn viele Menschen Deine Ansicht teilen...Danke für Deine Meinung.

Liebe Elisabeth,
das ist ja ein prima Idee - das Pippi Langstrumpf-Lied kennt wirklich jeder...aber wenn mal man ganz bewusst auf den Text achtet... das finde ich richtig gut.
Lila ist übrigens die einzige Farbe, die ich nicht an mir mag: es macht mich blass ;-)))
Vielen lieben Dank für Deine lieben Worte und Anregungen.

Liebe Dori,
vielen Dank für Deine Meinung.
Hattest Du schon immer "Deinen eigenen Kopf" was das Diktat der Mode angeht? Oder hast Du es (wie ich) erst lernen müssen, auf Dich selber zu hören? Bei mir hat's ganz schön lange gedauert, bis ich mich gefunden habe ;-)

Liebe Josephine,
vielen Dank für Deinen Besuch und Deinen Kommentar. Ich finde Du hast sehr recht...wenn ich mir vorstelle, wie viel Zeit damit "totgeschlagen" wird über die Mode und was "in" ist nachzugrübeln...mit dieser Zeit kann man durchaus was Besseres anfangen...und dennoch muss man kein Ignorant in Sachen guter Geschmack und Lifestyle sein...

Ich danke Euch allen für die guten Kommentare (eigentlich sind alle ebenso lesenswert wie eigene Beiträge) und wünsche Euch alles Liebe aus dem Isartal,
besser und besser,
Gaba

Bitte bewerte mich!

powered by

"Bunte Wapperl"

Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de Psychology Blog Directory BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Webkatapult.de Blog Directory & Search engine Blogverzeichnis Development and Growth Blogs - Blog Catalog Blog Directory Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Weblogs Directory Gesunder-Mensch.de Bloggernetz - der deutschsprachige Pingdienst Blog Verzeichnis Add to Technorati Favorites Online Marketing
Add blog to our directory.