26. September 2009

Im Fluss des Lebens


Schwimmst Du mit im Fluss des Lebens?
Hast Du das Gefühl mit allem verbunden und eins zu sein?
Erlebst Du häufig, dass Du am richtigen Zeitpunkt am richtigen Platz bist?
Oder fühlst Du Dich manchmal wie Don Quichotte, und führst einen Kampf gegen unsichtbare Gegner?

Im Fluss des Lebens ist alles im Gleichgewicht.
Jeder Stein, jeder Busch oder Baum und jede Biegung hat einen Sinn und erfüllt eine Aufgabe.
Du brauchst Dich nicht zu fürchten, wenn Du im Fluss des Lebens schwimmst.
Der Fluss ist schon sehr alt und hat viele Jahreszeiten und Stürme überdauert.
Wenn Du Dich dem Fluss des Lebens anvertraust, bist Du sicher und beschützt.
Du weißt, dass jedes Ende die Möglichkeit für einen neuen Anfang ist und bewegst Dich mit dem Rhythmus des Flusses vorwärts.
Manchmal trifft Dein Fluss auf einen anderen Fluss und verbindet sich und wird größer und schneller. Manchmal teilt sich der Fluss und verliert an Geschwindigkeit.
...und dennoch fließt er immer weiter, bis er das alles verbindende Meer erreicht.

Lass Dich ein auf Deinen Fluss des Lebens!
Es ist ein wundervolles Gefühl im Fluss des Lebens mitzuschwimmen und mit allem verbunden zu sein.

Um in den Fluss des Lebens eintauchen zu können, bedarf es nur ein wenig Aufmerksamkeit.
Entspanne Dich!
Wenige Minuten Innenschau (ich nenne das Meditation) reichen aus, um Deinen Fluss des Lebens fühlen zu können und Deinen eigenen Rhythmus an das Fließen anzugleichen.

Ich wünsche Dir ein wundervolles Wochenende im Fluss Deines Lebens und fühle mich mit Dir verbunden.
Besser und besser,
Gaba

Kommentare:

ulfrunge hat gesagt…

Panta rei!
Alles fließt.

Mit dem Strom schwimmen.
Ohne Mit-dem-Strom-Schwimmer zu sein.

Den lebendigen Fluss teil von sich selber werden lassen.
Sich durchdringen lassen vom Fluss des Lebens.

Danke für diese schönen Bilder, liebe Gaba! Ein wunderschönes Wochenende. Es ist der gleiche Fluss, in dem wir schwimmen...

Norbert Glaab hat gesagt…

Hallo Gaba,
ich schwimme nicht im Fluss, sonder als Schaumkrönchen auf dem Fluss.
Es ist wie ein Schwingen und Tanzen auf den Wellen der Energie.
Außerdem ist es noch angenehm, immer getragen zu werden, auch wenn man mal auf einen Stein trifft oder in einem Strudel ein paar Meter tief fällt.
Grüssle
Norbert:-)

andrea2007 hat gesagt…

Liebste Gaba,

ein wunderschönes "Bild"... go with the flow... pantha rei...alles fliesst.
Irgendwie hast Du mir mit Deinen Worten heute Trost gegeben, von dem ich gar nicht gewusst hatte, dass ich ihn brauche...

Ich werde gleich auf die See schauen und an Deine Worte denken...

Allerliebste Sonnengrüsse Andrea

Christa Schwemlein hat gesagt…

Liebe Gabaretha,

erst mal vielen lieben Dank für deinen Kommentar auf meinen ver-rueckten Seiten. Dieser hat mich auf deinen neuen Blogbeitrag aufmerksam gemacht.

Ich finde das Bild, das du mir und deinen Lesern präsentierst sehr schön. Schön deshab, weil ich mich, um im Bild zu bleiben, von meinem "Strom" getragen weiß.

Gleichzeitig ist mir aber auch bewusst, dass es mitunter sehr gefährlich sein kann sich der Stömung eines Flusses anzuvertrauen. Es gehört viel Vertrauen dazu, sich diesem "Fluss" und seiner Strömung anzuvertrauen.

Liebe Gaba, so schön all diese Bilder auch sein mögen, persönlich kann ich mich nur dem Fluss anvertrauen, von dem ich weiß wohin er führt. Das offene Meer ist mir als Erklärung derzeit noch zu wenig.
Die Stömungen eines Flusses bergen Gefahren - manche enden tödlich. Das schreibe ich nicht, damit etwas geschrieben ist. Ich wurde in Mannheim-Casterfeld, ganz in der Nähe des Rheines groß. Als Kinder schwammen wir gerne über den Rhein nach Altrip, bis eines Tages ein Schulfreund dies nicht überlebte.

Liebe Grüße und
besser und besser
Christa aus Mannheim

Gabaretha hat gesagt…

Lieber Ulf,
ich bin begeistert von den Worten, mit denen Du mein "Bild" verziert und bereichert hast.
Auf bald, im selben Fluss!

Lieber Norbert,
es ist schön, dass wir uns alle frei entscheiden können - und jeder den Weg gehen darf, der für ihn richtig und stimmig ist.
Ich wollte auch lange Zeit ein Schaumkrönchen sein und mich vom Fluss tragen lassen. Inzwischen habe ich mich aber besonnen und bewusst entschieden, dass ich lieber eintauchen möchte. Jede Strömung und jeder Stein haben die Aufgabe mich zu stärken und ich habe gelernt darauf zu vertrauen, dass mir nichts geschehen kann.

Liebe Andrea,
wie schön, dass Du heute aufs Meer schauen konntest. Das Meer ist der Ort der Verbundenheit wo alle Flüsse sich mischen.
Ich wünsche Dir viel Genuss am Meer.

Liebe Christa,
schön, dass ich Dich mit meinem Kommentar "verlocken" konnte.
Mein Blogbeitrag bezieht sich, wie Du ja ganz richtig verstanden hast, nicht auf einen physischen, irdischen Fluss, sondern den Fluss des Lebens. Damit meine ich die täglichen Herausforderungen und Berge und Täler des Alltags, durch die sich dieser Fluss schlängelt.
Tief in diesen Fluss eintauchen zu können bedeutet für mich bedingungsloses Vertrauen in meine Welt und alle, die sich darin befinden, aufbauen zu können.
Leben nimmt stets den gleichen, endlichen Weg. Es beginnt und endet. Die Seele aber ist unsterblich.

Ich danke Euch von ganzem Herzen für die schönen Kommentare und Meinungen zum Fluss des Lebens.
Durch Eure Gedanken fühle ich mich wundervoll lebendig und konnte mich mit meinen eigenen Gedanken noch einmal auseinandersetzen.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag...und vergesst bitte nicht morgen ein Kreuz auf einem Feld Eurer Wahl zu machen!
Besser und besser,
Gaba

trinergy3 hat gesagt…

Liebste Gaba,
ich schwimme und strample, bis die Milch Butter wird! :) Ich schwimme nicht MIT dem Strom, aber auch nicht GEGEN den Strom, sondern bin im Fluss, lass mich tragen, vertraue darauf, dass alles so kommt, wie es für mich gut ist. Und es tut sich ein Wunder nach dem anderen auf, seitdem ich so losgelassen habe...
Allerliebste Sonnengrüße von Herzen zu dir, Elisabeth

Gabaretha hat gesagt…

Liebe Elisabeth,
vielen Dank für die schönen Worte, die Du gefunden hast...und auch, dass Du wieder da bist. Ich kann Deine positive und starke Energie, die Du aus dem Urlaub mitgebracht hast förmlich bis ins Isartal spüren!
Schööööön!
Ich wünsche Dir das Allerbeste und freue mich mit Dir über Deine Wunder.
Sonnige Grüße in das herrliche Wien,
besser und besser,
Gaba

Babsi hat gesagt…

liebe gaba

das ist so wunderschön geschrieben. wie sehr konzentrieren wir uns darauf zu strampeln um nicht unterzugehen anstatt uns einfach tragen zu lassen. ich spüre diese leichtigkeit und das vertrauen, mich diesem fluß hinzugeben immer deutlicher und sehe das leben klar vor mir..

danke für diesen wirklich vertrauensvollen beitrag :))))

liebste grüße von babsi

Gabaretha hat gesagt…

Liebe Babsi,
ich freu mich, dass Dir diese Gedanken gefallen.
Mich macht es sehr zufrieden in diesem Fluss mitzuschwimmen.
Sonnig Grüße aus dem Isartal,
besser und besser,
Gaba

Bitte bewerte mich!

powered by

"Bunte Wapperl"

Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de Psychology Blog Directory BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Webkatapult.de Blog Directory & Search engine Blogverzeichnis Development and Growth Blogs - Blog Catalog Blog Directory Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Weblogs Directory Gesunder-Mensch.de Bloggernetz - der deutschsprachige Pingdienst Blog Verzeichnis Add to Technorati Favorites Online Marketing
Add blog to our directory.