22. März 2012

Abnehmen? Zunehmen? Das optimale Gewicht! II.

Mentaler Einkaufsbummel in der subjektiven Dimension.. 

Nachdem wir uns gestern damit beschäftigt haben, wie Du Dich siehst und wahrnimmst, brauchen wir heute Deine sinnliche Vorstellungskraft.

Ich fasse noch mal schnell die Erkenntnisse aus dem ersten Schritt von gestern zusammen:
Du weißt, dass Du ok bist.
Du weißt, dass Du Dein Gewicht verändern möchtest.
Du weißt, wie wichtig Dir dieser Wunsch ist, und
Du hast mit Dir geklärt, was Du durch Deine Gewichtsveränderung erreichen willst..


Dann können wir jetzt weiter verändern.
Als Nächstes wollen wir herausfinden, was Du Dir wünschst und für Dich vorstellst:

Wie möchtest Du Dich sehen?
Wie möchtest Du Dich fühlen?
Wie möchtest Du von Dir denken?


Übung:
Mentale Imagination - Ein Einkaufsbummel ;-)


Stell Dir bitte vor, dass Du JETZT einen Bekleidungs-Laden Deiner Wahl betrittst.
In diesem Laden kaufst Du gerne ein, weil es hier die beste Kleidung für Dich gibt.
Du magst den Stil und die Passform und findest auch immer genau das Richtige für Dich.

Vielleicht hast Du schon eine Vorstellung?
Gibt es ein bestimmtes Outfit, die Du Dir schon lange wünschst?
Komm, bitte sieh Dich in Deinem Erinnerungsspeicher ein wenig um!
Erinnere Dich an das Traumkleid oder das taillierte Hemd, das Du Dir schon längst gern gekauft hättest.

Bitte entspanne Dich, nimm Dir Zeit!
Suche Dir in aller Ruhe aus, was Du tatsächlich gerne anziehen würdest.
(In der subjektiven Dimension gibt es große Auswahl und auch Geld spielt dort keine Rolle! ;-)

Wähle Deine Lieblingsfarben, wähle Schnitt und auch das Label.
Achte ausschließlich darauf, was Dir gefällt und wähle Kleidungsstücke für Dich aus, die Du gerne anziehen möchtest .
Achtung:
Nimm bitte nur Kleidungstücke in der Konfektionsgröße, die Du nach Deiner gewünschten Veränderung tatsächlich haben und anziehen möchtest.

Lass Dir Zeit und gestalte Deine Vorstellung lebendig und nutze die Kraft Deiner Sinne.
Konzentriere Dich bitte auf alle Einzelheiten.
Vielleicht magst Du Dir vorstellen, wie sich der Stoff auf Deiner Haut anfühlen wird?
Hat Dein Kleidungsstück besondere Knöpfe oder einen Reissverschluss?
In welchen Farben möchtest Du Dich der Welt mit Deinem optimalen Gewicht präsentieren?
Liebst Du Deine Kleidung hauteng? ...oder trägst Du lieber lässig oder sportlich?
Bitte vergiss nicht, die passenden Schuhe auszuwählen! (beim Abnehmen verändert sich häufig auch die Schuhgröße!)

Und jetzt kommt der große Augenblick, in der Du Deine hübschen, neuen Sachen anprobieren kannst.
Geh in eine Umkleide und schlüpf einfach hinein. Schließe bequem die Knöpfe (oder Reissverschluss).
Stelle es Dir genau vor! Alles passt wie angegossen!
Na was sagst Du?
Gefällst Du Dir?
Falls Du noch etwas umtauschen willst, kannst Du das jetzt gerne tun.

Betrachte Dich jetzt bitte im Spiegel.
Bist Du zufrieden? Möchtest Du gerne so aussehen?
Bitte dreh Dich vor dem Spiegel ein wenig hin und her.
Betrachte Dich von vorne, von links, von rechts und dann über die Schulter von hinten.
Schau Dir Dein (imaginäres) Spiegelbild genau an.
Freue Dich an dem schönen Anblick, der Dir (hoffentlich!) aus dem Spiegel zu lächelt.


Von dieser Vorstellung darfst Du heute den ganzen Tag  träumen.
...und Dich an den schönen Bild in Deiner Vorstellung erfreuen.

Übrigens:
In Deiner Vorstellung gibt es keine Grenzen!
Wenn Du welche finden solltest, kannst Du sie einfach aus Deinen Gedanken entfernen.

Sag bloss!
Das war Dir jetzt wohl wieder zu einfach?
Nur Geduld!
Morgen werden wir dann richtig kräftig an der Veränderung arbeiten!
Denn wir werden uns ernsthaft mit Deiner Ernährung beschäftigen.

Veränderung darf einfach sein!

Ich wünsche Dir schöne Tagträume, von schönen Kleidern und einem schönen und wohlgeformten Körper.
Besser und besser!
Gaba

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Liebe Gaba,
ich habe ein Problem mit deinem ersten Schritt. Ich finde es nämlich überhaupt einfach, mich so wie ich bin ok zu finden.
Hast Du dafür einen Tipp?
Liebe Grüße,
Maria

Gabaretha hat gesagt…

Liebe Maria,
danke für Deine gute Frage.
Natürlich ist es nicht einfach, sich selbst mit allen Stärken und Schwächen anzunehmen.
Tatsächlich hört sich das für viele Menschen viel einfacher an, als es ist.
Andererseits ist das "sehen was ist", die Akzeptanz, der wichtigste und notwendige erste Schritt, bei jeder wirkungsvollen Veränderung.

Grundsätzlich heißt mein Tipp: Tiefe Entspannung auf der Alpha-Ebene. Im entspannten Bewusstsein (dein Körper fühlt sich so an, als ob er schlafen würde während der Geist hellwach bleibt!) findest Du Zugang zu unbewussten und tieferen Bewusstseinsebenen.

Ich werde während dieser Serie ums Abnehmen noch einmal genauer darauf eingehen und die Ursachen und Wirkungen der Entspannung noch einmal genau erklären.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und danke Dir von ganzem Herzen, dass Du mit machst.

Viele liebe Grüße aus dem Isartal,
besser und besser,
Gaba

Ray Gratzner hat gesagt…

Liebe Gaba,

die Übung hat mir eine Menge angenehmer Gefühle aus jungen Jahren zurückgebracht...

Danke...

Liebe Grüße Rainer

Gabaretha hat gesagt…

Das freut mich sehr, lieber Rainer. Danke für Dein liebes feedback.
Viele liebe Grüße ins Tal der Ennepe,
besser und besser,
Gaba

Bitte bewerte mich!

powered by

"Bunte Wapperl"

Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de Psychology Blog Directory BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Webkatapult.de Blog Directory & Search engine Blogverzeichnis Development and Growth Blogs - Blog Catalog Blog Directory Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Weblogs Directory Gesunder-Mensch.de Bloggernetz - der deutschsprachige Pingdienst Blog Verzeichnis Add to Technorati Favorites Online Marketing
Add blog to our directory.