23. Februar 2008

Wer oder was ist schuld?


Fühlst Du Dich manchmal schuldig?
Trägst Du an einer alten Schuld?
Wirst Du beschuldigt?
Oder hast Du Deine Schuld längst getilgt?

Das Gefühl der Schuld erzeugt Stress und ist oft dafür verantwortlich, wenn Du Dich belastet und begrenzt fühlst. Wer an einer Schuld trägt, kann sich nicht glücklich und frei fühlen.

Wie entsteht das Gefühl von Schuld?
Dem Schuldgefühl geht meist eine schlimme Tat, eine "Sünde", voraus.

Eine äußere Instanz (z.B.: Eltern, Lehrer, Kirche, Gesellschaft, Chef...etc.) setzt Dir Grenzen, die Du nicht überschreiten darfst.
Tust Du es trotzdem, fühlst Du Dich schuldig.
Häufig ist die Ursache der Schuld eine Lapalie (du sollst nicht heimlich naschen!) und hat entbehrt längst jeder Grundlage (Du weißt mittlerweile, dass Du möglicherweise an Gewicht zunimmst und Deinen Zähnen schadest!).
Das Gefühl der Schuld aber setzt sich hartnäckig in Deinem Inneren (Unterbewusstsein) fest und vermittelt Dir das unangenehme Gefühl, schuldig zu sein.
Wenn Dich jemand beschuldigt (ich weiß dass Du das warst!) sind damit stets negative Gefühle (Unsicherheit, Scham usw.) verbunden, ganz egal ob Du wirklich verantwortlich bist oder nicht.

Schuldzuweisungen in zwischenmenschlichen Beziehungen sind ein beliebtes (aber unangenehmes) Mittel, um zu manipulieren und zu steuern. (Du hörst mir nie zu!)
Stark ausgeprägte Schuldgefühle sind häufig in Form von inneren Blockaden zu finden.
Angst und Selbstbestrafung sind mögliche Folgen. (evtl. Ursache für Gewichtsprobleme, finanzielle Schwierigkeiten, Beziehungsprobleme etc.)

Wie wirst Du Schuldgefühle los?
Die einzige mir bekannte Lösungsmöglichkeit für Schuldgefühle heißt: Vergebung.


Affirmationen gegen Schuldgefühle:
Ich liebe und akzeptiere mich, so wie ich bin.
Ich verzeihe mir (und anderen).
Ich bin voller Liebe - ich bin Liebe.
Ich vergebe alle Fehler und löse altes Unrecht auf.
Ab jetzt (sofort) lebe ich mit mir und meinen Gefühlen im Einklang.
Ich erkenne und akzeptiere, dass ich für meine Gefühle verantwortlich bin.

Affirmationen sind besonders hilfreich, wenn sie auf der Alpha-Ebene (in Deiner Mitte) ausgesprochen werden. Im tief entspannten Zustand hast Du Zugang zu Deinem Unterbewusstsein und kannst alte Schuldgefühle oder andere negative Glaubenssätze wirkungsvoll auflösen.

Ich wünsche Dir ein unbelastetes und schönes Wochenende.
Besser und besser,
Gaba

Kommentare:

Ray Gratzner hat gesagt…

Liebe Gaba,

ein hilfreicher Post. Wie oft versuchen Menschen einem im Verlaufe eines Tages Angst zu machen und Schuldgefühle zu verpassen.
Auf der Arbeit, in den Medien, im Straßenverkehr.
Steter Tropfen höhlt den Stein und da braucht jeder eine Möglichkeit sich dem seten Tropfen der Schuld zu entziehen

Gabaretha hat gesagt…

Lieber Ray,
vielen Dank für Deine Zustimmung.
Viele Menschen schleppen oft an einer "Schuld", die sie sich möglicherweise gar nicht selbst aufgebürdet haben.
Es ist ein herrliches Gefühl und wie ich finde auch ein großer Erfolg, wenn es gelingt diese belastende Schuld abzuladen.
Als Therapeutin komme ich damit relativ häufig in Kontakt.
(Ich liebe meinen Beruf! ;-)

Sonnige Grüße aus dem Isartal,
besser und besser,
Gaba

Bitte bewerte mich!

powered by

"Bunte Wapperl"

Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de Psychology Blog Directory BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Webkatapult.de Blog Directory & Search engine Blogverzeichnis Development and Growth Blogs - Blog Catalog Blog Directory Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Weblogs Directory Gesunder-Mensch.de Bloggernetz - der deutschsprachige Pingdienst Blog Verzeichnis Add to Technorati Favorites Online Marketing
Add blog to our directory.