30. Januar 2011

Luft und Liebe

Glaubst Du, dass Du Dir die Liebe verdienen musst?
Glaubst Du, dass Du nur geliebt wirst, wenn Du etwas dafür gibst?
Glaubst Du, dass alles im Leben einen Preis hat?
Wie liebst Du?

Heute hatte ich ein interessantes Gespräch über die Liebe, von dem ich Dir gerne erzählen möchte.

Eine attraktive Frau (knapp Vierzig) erzählte mir, dass sie sich einsam fühlt.
In ihrer letzten Beziehung, die ca. zwei Jahre zurück liegt, hat sie erlebt, dass sie sich die Liebe ihres Partners "verdienen" musste. Sie wurde für Leistung mit Zuwendung belohnt.
Als sie krank wurde und für einen gewissen Zeitraum nicht mehr "leisten" konnte und wollte, zerbrach die Verbindung und seitdem traut sie sich nicht zu, eine feste Beziehung mit einem anderen Menschen einzugehen.

Außergewöhnlich?
Alltäglich?

Meine Meinung:
Liebe wird sehr häufig mit einem Kuhhandel verwechselt.
Einsamkeit entsteht häufig dadurch, dass die Liebe nicht fließen kann (oder darf!).
Wer vermeidet zu lieben, kann auch keine Liebe fühlen.

Liebe ist subjektiv und nicht messbar.
Das Geben und Nehmen, das in Beziehungen üblicherweise stattfindet, kann nicht gegeneinander aufgerechnet oder abgewogen werden.
Menschen, die lieben, sind bereit zu geben.

Eine Beziehung, in der Du Dir Zuwendung verdienen musst ist (dauerhaft) sicher sehr anstrengend.
Liebe ist (ähnlich wie Luft) frei verfügbar und kostet nichts in der Herstellung.
Sie wächst durch Schenken und Verteilen und kann in grenzenloser Menge produziert werden.

Mein Tipp:
Verschenke großzügig (und entspannt) Deine Liebe.
Rechnen und zählen ist in Liebesangelegenheiten nicht möglich und sinnlos.

Das Risiko, Liebe zu verschenken - auch wenn Du nichts zurück bekommst - ist mathematisch nicht kalkulierbar und auch faktisch sehr gering.
Deine Liebe kann in Dir und anderen Menschen Wärme und Glücksgefühle erzeugen.
Wer Liebe gibt erhält ein Vielfaches zurück.
Liebe hat keine Grenzen und jeder Mensch hat die Wahl, wem (oder was) er seine Liebe geben möchte.

Übrigens:
So wie ich die Liebe kenne und erfahre hat sie wenig gemein mit dem Bild, das in Büchern, Filmen und dramatischen Geschichten propagiert wird.
Hast Du schon mal darüber nachgedacht, wie die Love-Story von Romeo und Julia weiter gegangen wäre, falls die uneinsichtigen Eltern der Verbindung zugestimmt hätten?

Omnia vincit Amor!
Ich wünsche Dir viel Liebe, die Du schenken und empfangen magst.
Besser und besser,
Gaba

Kommentare:

Ray Gratzner hat gesagt…

Liebe Gaba,

ein Problem mitten aus dem Leben. So lange gibt es das Zusammenleben aus Liebe auch in Europa nicht.

Die Verbindung aus handfesten ökonomischen Interessen heraus ist so sehr in der Kultur unserer Mitmenschen verwurzelt, dass sie wahrscheinlich noch viele Jahrzehnte uns alle parallel begleiten wird.

Liebe Grüße
Rainer

Gabaretha hat gesagt…

Lieber Rainer,
vielen Dank für Deinen Blickwinkel.
Deine Sichtweise ist für mich stimmig und auch völlig akzeptabel, so lange es dem Betroffenen bewusst ist aus welchen Motiven er seine Liebe teilt.
Meine Meinung:
Wer Liebe spüren möchte, sollte sie erzeugen (indem sie großzügig verteilt und verschenkt wird).
Die Gründe dafür, sind nicht vermutlich nicht so wichtig ;-)

Ich wünsche Dir viel Liebe zum Verschenken, zum Teilen und einfach zum Genießen.
Alles Liebe für Dich,
besser und besser,
Gaba

andrea2110 hat gesagt…

Liebe Gaba,

ein wunderbares Thema... Ich habe lange Zeit den Glaubenssatz in mir herumgetragen, dass ich "lieb" sein muss, um Liebe zu bekommen... und - wen wunderts- es war auch so... (fragt sich nur, ob das Huhn zuerst da war oder das Ei). Ich habe schon öfter daran gearbeitet und es wurde auch immer besser,
nach einer Aufstellungsarbeit am letzten Wochenende konnte ich diesen Glaubenssatz nun ein weiteres Mal und endlich nachhaltig auflösen und nun heisst es " ich MUSS nicht lieb sein, um Liebe zu bekommen." Das ist jetzt kein Freifahrtschein, nicht mehr nett zu sein, aber ich MUSS es eben nicht sein; ich bin so wie ich bin und werde SO geliebt... Ich glaube, Du verstehst, was für einen RIESEN-Unterschied das für mich macht... Es ist ganz wunderbar. Liebe Grüsse zu Dir, Andrea

Gabaretha hat gesagt…

Liebe Andrea,

dieser Glaubenssatz ist mir auch aus eigener Erfahrung sehr bekannt und ich finde es kostet unglaublich viel Energie irgend etwas sein zu müssen.
Ich finde: alles kann und nix muss ;-) ganz besonders bei der Liebe.

Ich danke Dir für Deinen Blickwinkel und Deine Zustimmung und sende Dir viele sonnige Grüße aus dem immer noch verschneiten Isartal.

Alles Liebe für Dich!
Besser und besser,
Gaba

Bitte bewerte mich!

powered by

"Bunte Wapperl"

Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de Psychology Blog Directory BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Webkatapult.de Blog Directory & Search engine Blogverzeichnis Development and Growth Blogs - Blog Catalog Blog Directory Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Weblogs Directory Gesunder-Mensch.de Bloggernetz - der deutschsprachige Pingdienst Blog Verzeichnis Add to Technorati Favorites Online Marketing
Add blog to our directory.