17. Dezember 2010

Es liegt alles am System...

Liebst Du die Ordnung?
Brauchst Du ein gutes System?
Fühlst Du Dich wohl in systematischer Logik?
...oder schaltest Du das System auch manchmal einfach ab?

In einem System ist alles in Ordnung und die Funktionsweise des Systems ist kalkulierbar...
...glauben viele Menschen.
Systeme bieten vermeintlich Stabilität und vermitteln das Gefühl von Sicherheit.

Wenn Du Dich allerdings etwas intensiver und genauer mit Systemen beschäftigst, wirst Du vemutlich  feststellen, dass (auch ursprünglich gut funktionierende) Systeme große Risiken und Schwachstellen bergen.
Das beste Beispiel wäre im Moment vermutlich das europäische Finanzsystem zu beleuchten, aber da Energie der Aufmerksamkeit folgt, sage ich in diesem Fall lieber: löschen, löschen löschen.

Betrachten wir mal das System einer Familie zur Weihnachtszeit:
Die "Aufgaben" vor dem Fest sind klar umrissen und verteilt.(Einkaufen, Dekoration, Kochen, Backen, Weihnachtskarten verschicken etc.).
Funktioniert ein Teil des Systems fehlerhaft oder überhaupt nicht, werden andere Systemteile davon betroffen.
Nehmen wir mal an, die Aufgabe des Einkaufens wäre vergessen worden, folglich kann nicht gekocht und gebacken werden und auch die Dekoration verliert wahrscheinlich ihre Wirkung im Angesicht eines leeren Magens.
Funktioniert das System dann überhaupt noch?
Aber ja, denn die Weihnachtskarten können doch dennoch verschickt werden. ;-)
Vielleicht werden die Weihnachtsgrüße angesichts des Unmuts Hunger zu haben etwas weniger herzlich ausfallen, aber immerhin funktioniert mindestens ein Teil des Systems noch relativ störungsfrei.

Dieses einfache Beispiel zeigt, welch große Wirkung ein Fehler im System erzeugen kann.
Andererseits ist ein solch gravierender Systemfehler nach meiner Ansicht vermeidbar, wenn der gesunde Menschenverstand (rechtzeitig) eingeschaltet und benutzt werden kann.

In einer Familie wäre folgende Reaktion wahrscheinlich:
Bestimmt würde spätestens am Weihnachtstag einem anderen Familienmitglied (Systemteil) auffallen, dass im Kühl- und Vorratsschrank gähnende Leere herrscht...und vermutlich würde das "erkennende" Systemteil umgehend reagieren und versuchen, das fehlerhafte Systemteil in Gang zu setzen ("Sag mal! Hast Du noch gar nix eingekauft?!?"), oder sogar selbst die Funktion übernehmen und einfach einkaufen gehen.

Eine Familie ist ein kleines und überschaubares System.
In großen Systemen, wo die Aufgaben strikt getrennt und verteilt sind, haben die anderen Systemteile keinen Zugriff und Einblick auf fremde Aufgaben. Folglich lässt sich eine Fehlfunktion in großen und unüberschaubaren Systemen nicht so einfach ausmerzen...

Es sei denn, dass ein umsichtiger Verantwortungsbeauftragter seinen gesunden Menschenverstand einschaltet und auch zeitnah und unbürokatisch fehlerhafte Systemteile verbessert....
Sicherheit ist eine Illusion.
...und wer glaubt Sicherheit in einem System zu finden, ist vermutlich ein Träumer ;-)

Mein Tipp:
Besinne Dich auf Dich und vertraue auf Deinen gesunden Menschenverstand, Dein Gefühl und Deine Intuition.
Systeme verfügen nicht über diese Fähigkeiten und können Deine menschlichen Stärken nicht ersetzen.
Schätze persönliche Herausforderungen mit Deinem Verstand und Gefühl ein, und benutze Deine Intuition um kreative und funktionierende Lösungen zu finden.

Sei Realist und erlaube nicht dem System (sei es auch noch so ausgeklügelt) über menschliche und seelische Grundbedürfnisse zu entscheiden.
Du darfst entscheiden, ob das System für Dich hilfreich und akzeptabel ist.
Du kannst wählen, ob Du dem System vertraust.
Du kannst Dir aussuchen, welches System für Dich akzeptabel ist.
...oder es einfach mal ausser Kraft setzen.

...oder willst Du wegen eines Systemfehlers an den Weihnachtsfeiertagen hungrig ins Bett gehen?

Zitat von Benjamin Franklin:
"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren."

Ich wünsche Dir Freiheit, die Dir erlaubt auf Deine Fähigkeiten zur Entscheidung zu vertrauen.
Besser und besser,
Gaba 

Kommentare:

Ray Gratzner hat gesagt…

Liebe Gaba,

viel Spaß bei Deinem Training in Berlin und ich werde Deine Ratschläge hier beherzigen. In der Weihnachtszeit sind sie wichtiger denn je...

Gabaretha hat gesagt…

Lieber Rainer,
vielen Dank für Deinen Besuch und die lieben Worte, die Du mir da gelassen hast. Trotz Schnee und Kälte habe ich Berlin und das Training sehr genossen und bin wohlbehalten im Isartal eingetroffen.
Ich wünsche Dir eine schöne Weihnachtszeit und viele gute Gefühle, die in und ausserhalb von Systemen zu finden sind.
Alles Liebe und sonnige Grüße aus dem Schnee,
besser und besser,
Gaba

Bitte bewerte mich!

powered by

"Bunte Wapperl"

Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de Psychology Blog Directory BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Webkatapult.de Blog Directory & Search engine Blogverzeichnis Development and Growth Blogs - Blog Catalog Blog Directory Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Weblogs Directory Gesunder-Mensch.de Bloggernetz - der deutschsprachige Pingdienst Blog Verzeichnis Add to Technorati Favorites Online Marketing
Add blog to our directory.