30. Januar 2015

Warum ich mich nicht bei facebook abmelde

Wie viele Andere habe auch ich in den letzten Tagen  darüber nachgedacht, ob ich facebook die kalte Schulter zeigen sollte und mein Konto dort auflösen will.

Meine Entscheidung:

Ich bleibe da!


Falls Dich meine Überlegungen interessieren, lies bitte weiter ;-)

Was bedeutet facebook für Dich?
Für mich ist es in den letzten Jahren eine liebe Gewohnheit geworden, täglich ein bisschen in meiner timeline zu lesen und dabei zu erfahren, was die Anderen beschäftigt. Ich finde schön, dass mich der Gedanke eines anderen Menschen erreicht und oft auch zum selber denken anregt. Gleichzeitig finde ich gut, dass ich ohne großen Zeitaufwand mit Menschen in lockerem Kontakt bleiben kann, die eben nicht  bei mir um die Ecke wohnen,

Aber ist diesr Freude das Risiko wert, ausspioniert und kontrolliert zu werden?
Wäre es nicht vielleicht besser in ein anderes Netzwerk auszuweichen?
Oder soll ich mich generell vom Netz verabschieden?

Meine Meinung:
Ich kann nicht verhindern, dass meine Gewohnheiten registriert und aufgezeichnet werden. Ein anderes Netzwerk, bringt dafür keine Hilfe.
Spätestens seit den Veröffentlichungen von Edward Snowden ist mir bewusst, dass nicht nur Bewegungen und Informationen im Internet, sondern auch durchaus per Telefon und sogar per Post aufgezeichnet werden. Und darauf kann und will ich definitiv nicht verzichten.

Soll ich mir Angst machen lassen?
Muss ich mich verstecken, weil Andere ihre Befugnisse und damit meine Grenzen überschreiten?

Definitiv: NEIN!

Und damit sind wir bei einem wichtigen Thema:
Ist es sinnvoll zähneknirschend Abschied von facebook zu nehmen?
Ist es nicht viel wichtiger und auch sinnvoller, den Ärger und Frust über Kontrollwahn und Datendiebstahl an die Adresse zu richten, die dafür verantwortlich ist?


facebook kommuniziert die Geschäftsbedingungen zur Nutzung öffentlich,
Politiker und Geheimdienste haben in der Regel überhaupt keine AGBs und lassen auch nicht zu, dass wir uns von diesen "Diensten" verabschieden.

Zu diesem Thema, habe ich heute einen lesenswerten Kommentar in der Süddeutschen Zeitung gefunden. In diesem Artikel wird von Menschen in London berichtet, die "unwiderruflich" auf das Recht an ihrem erstgeborenen Kind zugunsten des Internetzugangs verzichteten.
Ich nehme mal an, dass es sich das ein oder andere Mal schon lohnen kann, die Geschäftsbedingungen nicht blind zu klicken, sondern aufmerksam zu lesen.

Ach ja. Die Energie folgt ja bekanntlich immer der Aufmerksamkeit!
Und deshalb werde ich meine Aufmerksamkeit noch mehr nach innen richten und versuchen all das Gute und Schöne was sich darin findet weiter nach Außen zu tragen.

Ich wünsche Dir viel Mut!
...und gute Gefühle bei Allem was Du tun oder lieber lassen willst.
Besser und besser!

Kommentare:

Elisabeth hat gesagt…

Liebe Gaba,
gut so, so mache ich das auch! Fotos meiner Tochter wird es auf fb und anderen Netzwerken sowieso nie geben, außer sie will das selbst einmal, auch sonst halte ich mich zurück, aber ich liebe den Kontakt mit Menschen, die so wie du etwas weiter weg leben. Und ich freue mich, auf diese Art und Weise mit ihnen (auch mit DIR!) verbunden zu sein!

Viele liebe und sonnige Gedanken zu dir und herzliche Grüße,
Elisabeth

Gabriele Bauer hat gesagt…

Liebe Elisabeth,
ich freue mich sehr, dass Du auch "da" bleibst. Ich müsste Dich sonst nämlich sehr vermissen. Schön, dass wir verbunden sind! (...und zwar mit oder auch ohne fb).
Viele sonnige Grüße aus der Isartaler N8. ;-)
Besser und besser!

Roya hat gesagt…

Liebe Gaba,

danke für Deinen Beitrag. Ich habe am letzten Donnerstag meinen Facebook-Account gelöscht. Ich bin mir nicht sicher, wie lange ich der 'liebgewonnen' Gewohnheit widerstehen kann. Bei mir hat der nichtvorhandene Datenschutz-Aspekt bei facebook eine ganz andere Frage aufgeworfen: 'Wie gehe ich im allgemeinen mit meiner 'Freizeit' um?' Bedingt durch die Arbeit, die ich durchwegs liebe, habe ich mich ständig damit konfrontiert, wie wenig ZEIT mir noch zur freien Verfügung bleibt? Und ich habe immer das Gefühl gehabt, sie renne mir weg. Jetzt will ich genau diese 'zusätzliche' Zeit geniessen.....nicht im Café sitzen und den Drang zu verspüren in Facebok schauen zu müssen, bzw. wenn gerade nix los ist, das Gefühl von Langeweile aufflimmern zu lassen.....ich lasse diese neue facebook-freie Zeit einfach mal auf mich einwirken......mal gucken wohin es mich leitet, vlt. sogar irgendwann wieder in facebook, vlt. auch ganz wo anders oder nirgendswo ;)

Ich bin gespannt!

LG
Roya

Gabriele Bauer hat gesagt…

Liebe Roya,
vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich kann gut verstehen, dass Du gern mal ganz ohne facebook leben möchtest. Ich mach das übrigens auch zeitweise und schau einfach mal gar nicht rein. Löschen würde ich meinen Account allerdings nur ungern, weil sich viele nette und auch tiefgründige Kontakte aus dem "losen Geplapper" entwickelt haben. Negative Erfahrungen hatte ich bisher keine... und wenn, dann nutze ich einfach die Möglichkeit auszuschalten. Jeder Mensch darf für sich entscheiden, wie er mit seiner Zeit umgeht.
Ich hoffe, wir bleiben auch ohne fb in Kontakt und wünsche Dir einen guten Start in die neue Arbeitswoche. Viele liebe Grüße aus dem Isartal, wo es gerade wieder kräftig schneit. Besser und besser, Gaba

Bitte bewerte mich!

powered by

"Bunte Wapperl"

Paperblog TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis Bloggeramt.de Psychology Blog Directory BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Webkatapult.de Blog Directory & Search engine Blogverzeichnis Development and Growth Blogs - Blog Catalog Blog Directory Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis Weblogs Directory Gesunder-Mensch.de Bloggernetz - der deutschsprachige Pingdienst Blog Verzeichnis Add to Technorati Favorites Online Marketing
Add blog to our directory.